24.07.2018

Macrons Benalla-Gate
Frankreichs Präsident behinderte
Ermittlungen gegen Sicherheitsberater

Leibwächter Alexandre Benalla mit Holande - Foto: Police92 - Creative-Commons-Lizenz 3.0 - veränderter Bildausschnitt
Paris (LiZ). Präsident Emmanuelle Macron übernahm den damals 24-jährigen Leibwächter Alexandre Benalla von seinem Vorgänger und Ziehvater François Hollande und verschaffte ihm einen Aufstieg sondergleichen. Zudem richtete er eine inoffizielle Schutztruppe unter Führung Benallas ein, wie es sie seit den Zeiten von Charles de Gaulle nicht mehr gab. Als Polizist verkleidet prügelte Benalla am 1. Mai auf Demonstranten ein, wobei er gefilmt wurde. Macron versuchte über zwei Monate lang, die Affaire zu vertuschen.

Am 19. Juli hat die französische Justiz nun allerdings Anklage gegen Alexandre Benalla erhoben. Einen Tag zuvor hatte die renommierte französische Tageszeitung 'Le Monde' das Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie Benalla bei einer Kundgebung in Paris am 1. Mai Demonstranten heftig angeht und auf sie einschlägt. Mit Benalla im Bunde war Vincent Crase, ein Angestellter von Macrons Partei-Konstrukt 'La République en Marche' (EM) - EM steht nicht zufällig für die Initialen des Präsidenten. Die Anklage lautet auf "Gewalt bei einer Versammlung". Am 20. Juli wurde Benalla entlassen und am selben Tag in Polizeigewahrsam genommen.

Die Attacke Benallas am 1. Mai war seit Anfang Mai regierungsintern bekannt - die Staatsanwaltschaft wurde jedoch auf Macrons Betreiben hin nicht eingeschaltet. Die französische Justiz müßte daher - so sie denn unabhängig wäre - gegen Macron wegen Behinderung von Staatsorganen ermitteln. Ironie des Skandals: Macron hatte bei seinem Amtsantritt vollmundig verkündet, er werde Moral und Transparenz in Frankreichs Politik zurückzubringen.

Was viele französische WählerInnen jedoch bereits Ende 2016 vergessen hatten und was auch von den französischen Mainstream-Medien im Wahlkampf Anfang 2017 nicht thematisiert wurde: Macron war bis August 2016 Wirtschaftsminister unter François Hollande. Und im Juni 2016 hatte Macron auf der 'World Nuclear Exhibition', einer der größten internationalen Messen der internationalen Kernkraft-Kirche, eine Rede gehalten, bei der er am Ende theatralisch seine Hand aufs Herz legte und sagte: "Wir glauben an die Atomkraft. Sie ist unsere Zukunft, der Traum des Prometheus." Dennoch glaubt ein großer Teil der WählerInnen Macrons an dessen Atom-Ausstiegs-Versprechen, das er ein halbes Jahr danach im Wahlkampf abgab.

Nachdem der 26-jährige Alexandre Benalla als Polizist verkleidet am 1. Mai zusammen mit Vincent Crase auf Demonstranten eingeschlagen hatte, wurde er zwar von seinem Amt als formeller Sicherheitsberater des Präsidenten abgezogen, aber - eine weitere Ironie des Skandals - befördert. Schwer nachzuvollziehen ist schon der Aufstieg des präsidentiellen Leibwächters von Hollande zum hochbezahlten "Sicherheitsberater" Macrons innerhalb weniger Monate, obwohl Benalla noch sehr jung ist und kaum Qualifikationen vorweisen konnte. Daß dieses Amt nicht im Organigramm des Élysée auftauch, ist ein starkes Indiz, daß dabei nicht alles sauber von statten ging.

Anfang Mai wurde Benalla für zwei Wochen ohne Bezahlung suspendiert und in die Verwaltung versetzt. Doch schon kurz darauf war er wieder in Macrons "Sicherheitsdienst" zugange - und bekam bei einem Salär von monatlich 7113 Euro nun sogar aus Steuergeldern eine Dienstwohnung sowie einen Fahrer gestellt. Offenbar glaubte Macron, die Affaire aussitzen zu können. Bis zum 22. Juli hüllte er sich in Schweigen. Auch als Innenminister Gérard Collomb am 23. Juli im Parlament zur Rede gestellt wurde, war von Macron kein einziges Wort in der Sache zu hören.

Der Fall gewann allerdings am Mittwoch, 18. Juli, dem Tag als 'Le Monde' das Video veröffentlichte, zusätzliche Brisanz: Benalla beschaffte sich illegal die Aufnahmen der Überwachungskameras, mit denen er gefilmt worden war. Drei Polizisten, die ihm die Bänder aus den Pariser Archiven besorgt hatten, wurden inzwischen suspendiert. Innenminister Gérard Collomb kündigte nun eine Untersuchung durch die Polizeiaufsicht an.

Der Skandal habe die Dimension von Watergate, sagte Linkspartei-Chef Jean-Luc Mélenchon in Anspielung auf die Affaire, die US-Präsident Richard Nixon 1974 zu Fall brachte. Selbst der rechte Politiker wie Laurent Wauquiez, Partei-Chef von 'Les Républicains', kommentierte: "Der wirkliche Skandal, das ist nicht Benalla, sondern die Regierung, die sich für die Vertuschung entschied."

 

LINKSZEITUNG

 

Anmerkungen

Siehe auch unsere Artikel:

      Trump ist erledigt
      Impeachment ist abzusehen (3.05.18)

      Top-Angebot für Angela Merkel:
      Vize-Kanzlerin unter Martin Schulz (10.09.17)

      Innenminister verbietet 'linksunten.indymedia'
      Solidarisieren oder distanzieren? (26.08.17)

      Schulz für atomwaffenfreies Deutschland
      Kanzler-Ambitionen beerdigt (23.08.17)

      François Hollande resigniert
      Keine zweite Kandidatur (1.12.16)

      US-Präsidentschaftswahl: Donald Trump
      siegt gegen Hillary Clinton (9.11.16)

      Manipulation bei Präsidentschaftswahl?
      Wahl-Computer machen's möglich (8.11.16)

      USA gespalten
      Hillary Clinton und Donald Trump unbeliebt (31.10.16)

      Ist Hillary Clinton gefährlich?
      Was Donald Trump verdeckt (22.10.16)

      BND regiert BRD
      Geheimdienst-Kompetenzen ausgeweitet (21.10.16)

      Gabriel hat keine Konkurrenz
      als "S"PD-Kanzler-Kandidat (16.05.16)

      "Grüner" Staatssekretär Uwe Hüser
      für Profit und gegen Naturschutzgebiet (25.04.16)

      Anschlag auf Kommunalpolitiker
      der Linkspartei in Freital (27.07.15)

      Antirassistische Plakat-Aktion
      in Freital (25.07.15)

      Hillary Clintons eMail-Affaire
      erreicht US-Außenminister Kerry (29.05.15)

      Wird korrupte Hillary Clinton US-Präsidentin?
      Clinton-Stiftung, Spenden und Uran-Deals (24.04.15)

      "Nein zu diesem Vertrag!"
      Brief von Linken in Syriza (28.02.15)

      Kohlekraftwerk Moorburg
      "Rot-schwarz-grüner" Klimaschutz? (28.02.15)

      Griechenland und EU
      Kompromiß oder Bluff? (24.02.15)

      Hamburg bleibt schwarz
      NichtwählerInnen legen zu (15.02.15)

      Griechenland: Durchbruch für Syriza
      Ende des Elends? (25.01.15)

      Bundestag - was bitte?
      Bertelsmann-Studie beklagt Desinteresse an "Demokratie"
      (8.12.14)

      Marieluise Beck bezeichnete Ken Jebsen
      als "finsteren, rechtsradikalen Gesellen" (17.11.14)

      Schwarze Jahre für Thüringen
      Andreas Schubert hofft auf Zeichen (13.11.14)

      Witz der Woche / Karikatur von Samy
      Gauck und die gespielten Bauchschmerzen (5.11.14)

      "S"PD für "Rot-Rot-Grün" in Thüringen
      Wird Ramelow Ministerpräsident? (20.10.14)

      Gysi für Waffen-Export nach Kurdistan
      zum Einsatz gegen IS-Terror-Miliz (11.08.14)

      Baden-Württemberg: Energie-Wende blockiert
      Pseudo-Grüne demaskiert (1.07.14)

      Die Linkspartei und die Braunkohle
      Dialog mit Greenpeace geplatzt (2.06.14)

      Umfrage im Auftrag von Greenpeace:
      79 Prozent in Brandenburg gegen Braunkohle (1.06.14)

      Verleumdung: "Glühender Antisemit"
      Elsässer siegt gegen Ditfurth (31.05.14)

      Die Linkspartei und die Braunkohle
      Greenpeace-Disput vorerst ohne Ergebnis (27.05.14)

      Greenpeace stellt Linkspartei
      Glaubwürdigkeit oder Braunkohle (26.05.14)

      Rebecca Harms gescheitert:
      Kein Redeverbot für Ex-Kanzler Schröder (14.03.14)

      Agrar-Wende
      Erneuern sich die Pseudo-Grünen von unten? (27.01.14)

      Linkspartei für und
      gegen Braunkohle-Abbau? (26.01.14)

      Rauchzeichen von "Rot-Grün"
      NRW bleibt schwarz (13.12.13)

      Schwarze Kassen bei der "grünen" EnBW?
      Baden-württembergische Staatsanwaltschaft ermittelt
      (28.10.13)

      Liebesbrief an "Rot-Grün"
      Das verschmähte Aufgebot (1.10.13)

      Lackmus-Test
      Sind "Rot" und "Grün" farbecht? (25.09.13)

      Trittin und die "Pädophilie-Affaire"
      Ziel: Original-Grün anschwärzen (20.09.13)

      Im Sommerschlußverkauf:
      Gysi wirft Linkspartei auf den Grabbeltisch (4.08.13)

      Atom-Müll bleibt ungesichert in Jülich
      "Rot-Grün" mitverantwortlich (1.07.13)

      Linkspartei beschließt Wahlprogramm
      Parteitag in Dresden (16.06.13)

      "Schwarz-Rot-Gelb-Grün" einigt sich
      auf Endlager-Such-Gesetz
      Ziel bleibt Gorleben (14.06.13)

      Piratenpartei positioniert sich
      zur Bundestagswahl (13.05.13)

      Fanatische Hetze gegen Holger Strohm
      Qui bono? (7.05.13)

      Die Klimaheuchler
      Kretschmann gehört zur Spitze (10.04.13)

      Daniel Cohn-Bendit als Lobbyist
      für Facebook & Co. (27.03.13)

      Niedersachsen: "Rot-Grün" bricht
      Wahlversprechen zu Gorleben (25.03.13)

      "Rot-Grün" in Niedersachsen
      Ist das "Nein" zu Gorleben glaubwürdig? (8.02.13)

      Niedersachsen bleibt schwarz
      Kein Lichtblick für Gorleben (20.01.13)

      Stuttgart bleibt schwarz
      Grünlackierter Garant für »Stuttgart 21« (21.10.12)

      Atomwaffen-Plutonium in deutschen AKW?
      Welche Rolle spielte "Rot-Grün"? (15.09.12)

      Witz der Woche
      Ökohauptstadt Freiburg (27.06.12)

      Neustart bei der Linkspartei?
      Kipping und Riexinger als Doppelspitze (4.06.12)

      Witz der Woche
      Fritz Kuhn - blitzgescheit und kompetent (8.02.12)

      Voksabstimmung zu Stuttgart 21
      Vorhersehbare Niederlage (28.11.11)

      Berlin bleibt schwarz
      Kleiner Erfolg für Piratenpartei (18.09.11)

      Linkspartei: Lob der Diktatur
      Geburtstagsgrüße an Fidel Castro (21.08.11)

      Sonderparteitag der Pseudo-Grünen
      Ja zu Merkels "Atom-Ausstieg" (26.06.11)

      Merkels "Atom-Ausstieg"
      Täuschungsversuch wie vor 11 Jahren
      Wie Kretschmann 2002 einen
      "politischen Selbstmord" überlebte (30.05.11)

      Polizei versenkt Piratenpartei
      Server beschlagnahmt (20.05.11)

      Kurswechsel der Linkspartei
      beim Thema Atom-Ausstieg (14.05.11)

      Hochmoselbrücke
      Ein Fanal für "Stuttgart 21" (9.05.11)

      Grünes Recycling?
      Greenwashing bei EnBW (19.04.11)

      Landtagswahl
      Recycling in Baden-Württemberg (27.03.11)

      Linkspartei Brandenburg weiter auf Rechtskurs
      Wirtschaftsminister Christoffers setzt sich mit CCS durch
      (7.03.11)

      Wikileaks-Enthüllung:
      Gysi schleimt bei US-Regierung
      Linkspartei wird "politikfähig" (20.12.10)

      Stuttgart 21
      Schlichtung oder schlicht Volksverdummung? (1.12.10)

      Parteitag der Pseudo-Grünen
      Gorleben als Verhandlungsmasse (21.11.10)

      "Bundeshauptstadt im Klimaschutz 2010"
      Wie kommt Freiburg zu der Ehre? (26.10.10)

      Linkspartei erwirkt Urteil:
      Schwarz-Gelb in Schleswig-Holstein verfassungswidrig
      (31.08.10)

      Nordrhein-Westfalen
      Berechenbare Linkspartei (11.07.10)

      Linkspartei nominiert Luc Jochimsen
      Gaucks Chancen schwinden (8.06.10)

      Freiburg bleibt schwarz
      Salomon knapp über 50 Prozent (25.04.10)

      Lafontaine kontert Gabriel:
      "...aus Niederlagen nichts gelernt" (28.03.10)

      Eigentum und Herrschaft
      "Verfassungsschutz" überwacht weiterhin Linkspartei
      (16.03.10)

      Sexueller Mißbrauch an Odenwaldschule
      Buch Cohn-Bendits in neuem Licht (7.03.10)

      Bundestags-Entscheidung zum Afghanistan-Krieg:
      Mehrheit erhöht Militär-Einsatz
      Linksfraktion setzt Zeichen (27.02.10)

      Offizielle Parteispenden über 20 Millionen Euro
      Rund 14 Millionen Euro für "C"-Parteien (16.02.10)

      Lafontaine zieht sich
      krankheitsbedingt in die zweite Reihe zurück (24.01.10)

      Rede in Saarbrücken
      Lafontaine markiert politische Eckpunkte (20.01.10)

      Linkspartei-Landeschefs für Lafontaine und Bartsch
      Richtungskampf um klare Konturen oder Anpassung
      (6.01.10)

      Haß-Kampagne gegen Lafontaine
      Deutsche Mainstream-Medien von FAZ
      über 'spiegel' bis 'taz'
      auf Toilettenpapier-Niveau (17.11.09)

      Brandenburg: Linkspartei auf Anpassungs-Kurs
      Neben Klima-Politik gehen auch soziale Inhalte über Bord
      (30.10.09)

      Brandenburg: Linkspartei fällt um
      Platzeck darf weiter
      klimaschädliche Braunkohle verstromen (19.10.09)

      Ramelow markiert Anpassungs-Kurs an "S"PD
      Anerkennung von NATO und Kapitalismus
      als Voraussetzungen für "Politikfähigkeit" (6.10.09)

      Kampagnen-Journalismus:
      'spiegel' verunglimpft Ulla Jelpke (8.09.09)

      Die Entwicklung der Grünen zur Kriegspartei
      und die Vorbereitung des Kosovo-Kriegs (24.03.09)

      Dokumentation der Austrittserklärung
      von Christel Buchinger aus der Linkspartei (17.03.09)

      Europa und die Linkspartei
      Warum die Journaille vor Wut schäumt (28.02.09)

      Barack Obama
      und das Nadelöhr (9.10.08)

      "Ausforschungs-Paragraphen"
      Bundestags-Abgeordnete Ulla Jelpke fordert Streichung
      (24.07.08)

      Verwelkter Lorbeer
      Freiburg war einmal Ökohauptstadt (10.09.07)

      Lafontaine in Freiburg
      Wahre Worte, wenig Glaubwürdigkeit, schwache Resonanz
      (1.07.07)

      Lafontaine will die Systemfrage stellen
      Ist die neue "Linkspartei" antikapitalistisch? (17.06.07)

      Thema Mindestlohn im Bundestag
      Von einem Versuch, die SPD zu stellen (14.05.07)

      Bisky zum vierten Mal "düpiert"
      Wenn selbst ein ARD-Kommentar... (8.11.05)

      Wie lange noch
      bis "Rot-Rot-Grün"? (24.09.05)

      Bündnis von PDS und WASG
      - eine historische Chance? (1.06.05)

      Lafontaines Sprung aus dem Tanker
      Vereinigung von WASG und PDS unter seiner Führung?
      (24.05.05)

      Gründung der ASG in Göttingen
      Sternstunde der Staatsgläubigkeit (22.01.05)

      Einer Zombie-Partei
      zum 14-jährigen Jubiläum (20.09.04)

      Warnung vor der Wut
      Peter Porsch von der PDS warnt... (1.08.04)

      Auferstehung
      der deutschen Sozialdemokratie? (5.07.04)

      Wählen oder nicht wählen
      - eine existentielle Frage? (30.05.04)

      Dokumentation der Austrittserklärung
      von Winfried Wolf aus der PDS (21.05.04)

      In der Linken knirscht's
      Mit oder gegen "Rot-Grün"? (19.01.03)