1.06.2020

Gastbeitrag

Kein Gen-Mais in Buggingen
Erfolgreiche Ackerbesetzung am 1. Juni 1995

Gen-Mais, Ackerbesetzung, 1. Juni 1995 - Foto: Axel Mayer - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0
Vor 25 Jahren, am 1. Juni 1995, begann die erste von zwei erfolg­reichen Ackerbesetzungen gegen die geplanten Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Mais im südbadischen Buggingen bei Freiburg. Der gentechnische Freilandversuch der holländischen Firma van der Have in Buggingen wurde von 1995 bis 1997 durch vielfältige Aktionen von Umwelt­schützerInnen, von Bürgerinitiativen und BUND verhindert.

Über zwei lange Sommer hinweg gab es auf dem Gen-Acker monatelange Feldbesetzungen, stark mitgetragen auch von der örtlichen Bevölkerung. Der Gen-Mais konnte nicht ausgesät werden. Er war mittels hochproblematischer Antibiotika-Resistenz-Gene hergestellt worden. Ein Gen aus einem Bodenbakterium war eingebaut worden, um den Mais gegen den Einsatz von Totalherbiziden resistent zu machen.

Der Bugginger Erfolg bestärkte die europäische Umweltbewegung im Konflikt mit den Gentech-Multis.

Es war einer dieser Konflikte, in die vernünftige Menschen angesichts der ungeheuren Macht der Konzerne, ziemlich verzweifelt hinein gehen. Wer hätte damals, vor genau 25 Jahren, einen nahezu europaweiten Gentechnik-Rückzug von van der Have, Syngenta, Bayer/Monsanto und BASF für möglich gehalten? Wer hätte gedacht, daß es heute nicht nur am Oberrhein, sondern in ganz Europa so viele Bündnisse gegen Gentechnik in der Landwirtschaft geben würde?

Unsere damaligen Sorgen und Befürchtungen haben sich in vielerlei Hinsicht bestätigt:

  • Die Anwendung von Gentechnik und Totalherbiziden in der außereuropäischen Landwirtschaft verstärkt die globale Tendenz zur großen, globalen, artenvernichtenden Agrarfabrik, die keine Bauern mehr braucht, sondern landwirtschaftliche Angestellte von global agierenden Agrar-Konzernen

  • Zunehmende, massive Gesundheitsgefahren durch Antibiotikaresistenzen zeigen, wie berechtigt die Sorgen vor den damals zum Einsatz geplanten Marker-Genen waren. Das für Fragen der Gentechnik zuständige Expertengremium der EFSA hat zwischenzeitlich empfohlen, keine neuen transgenen Pflanzen mehr zuzulassen, wenn sie Resistenz-Gene gegen medizinisch wichtige Antibiotika enthalten

  • 1998 gab es ein EU-Moratorium für den Anbau von genveränderten Pflanzen. In der Praxis betraf das den damals bereits zugelassenen GVO-Mais MON 810. Das Moratorium wurde wissenschaftlich damit begründet, daß die Auskreuzung von Fremdgenen über Pollenflug bekannt geworden war. Dies war vom Betreiber in Buggingen 1995 noch bestritten worden.

  • Das Auftreten von Schädlingen, die gegen die Bt-Proteine gentechnisch veränderter Nutzpflanzen resistent sind, hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Nicht weniger, (wie 1995 von der Gentech-Lobby behauptet) sondern mehr Pestizide werden in der globalen "Gentechnik-Landwirtschaft" eingesetzt. Es zeigt sich, da die damaligen, vorgeschobenen, scheinökologischen Argumente der Gentech-Konzerne Lug und Trug waren.

Manchmal ist die Geschichte auch "ein wenig gemein" zu Umweltaktiven...

1995 waren fast alle Bio-Landwirte und ein kleiner Teil der konventionellen Bauern auf Seiten der Umwelt-Aktiven und Ackerbesetzer. Heute finden fast alle Landwirte die damalige Aktionen gut. Durch die Ackerbesetzungen konnte die Auskreuzung von Gen-Maispollen auf die umliegenden Felder verhindert werden. Der Mais am Oberrhein ist immer noch gentechnikfrei. Der Mais und das Maissaatgut vom Oberrhein kann auf den Weltmärkten teurer verkauft werden. Großabnehmer von Mais, beispielweise Tereos Syral (früher Jungbunzlauer in Marckolsheim), die ihren Mais bisher aus den USA bezogen, nehmen jetzt für die Nahrungsmittelproduktion auch gentechnikfreien Mais vom Oberrhein. So haben die Besetzungen - als ungeplanten Nebeneffekt - durchaus auch den konventionellen Maisanbau am Oberrhein gefördert.

Der Rückzug von van der Have und die damit verbundene Niederlage von Syngenta, Bayer/Monsanto und BASF im kleinen südbadischen Buggingen war ein wichtiger Teilerfolg der europäischen Umweltbewegung. Der - ein viertel Jahrhundert später - fast vergessene Bugginger Protest und die zweisommerlichen Ackerbesetzungen müssen den Vergleich mit den erfolgreichen AKW-Protesten in Wyhl, Kaiseraugst und Gerstheim nicht zu scheuen.

Angesichts der Konzernmacht waren die Ackerbesetzungen 1995 und 1997 für viele Menschen ein Akt der Verzweiflung und der Versuch, das Unmögliche zu versuchen. Wir haben einen für unmöglich geglaubten Teilerfolg erreicht, auch wenn die Macht von Syngenta, Bayer/Monsanto und BASF natürlich noch lange nicht gebrochen ist. Heute werben die noch mächtiger gewordenen Konzerne für "neue Züchtungsmethoden" wie CRISPR-Cas, die natürlich auch Genmanipulation sind. Es wird mit denselben Versprechungen Stimmung gemacht wie 1995 für die "alte" Gentechnik. Für das immer noch bestehende Problem, daß sich eine zukünftige Weltbevölkerung von 10 Milliarden Menschen ausreichend, gerecht und gesund sowie selbstbestimmt ernähren kann, muß nach wie vor um Lösungen gerungen werden. Buggingen war ein kleiner, aber wichtiger Schritt auf dem langen Weg zur Ernährungssouveränität.

Welthunger und gleichzeitig explodierende globale Über- und Fehlernährung zeigen Fehlentwicklungen und Verteilungsprobleme. Das weltweite, sich beschleunigende Artensterben und Bauernsterben, die Überdüngung der Gewässer, Flüsse und Meere, die absehbare Endlichkeit von Phosphat, die massiven Kollateralschäden der Gentechnik in der Landwirtschaft in den Ländern des Südens und die gesundheitlich langfristig verheerenden Auswirkungen von Antibiotika in der Massentierhaltung zeigen, daß die "große, globale Agrarfabrik", die der agro-industrielle Komplex gerade durchsetzt, nicht die Lösung für die Zukunft ist.

Im großen, globalen Krieg des Menschen gegen die Natur und damit gegen uns selber, haben wir in Buggingen die Zerstörungsprozesse entschleunigt und einen kleinen, wichtigen, regionalen Teilerfolg erzielt. Es lohnt, sich zu engagieren. Mein Dank geht an die unzähligen Aktiven, an Freundinnen und Freunde.

 

Gastbeitrag von

Axel Mayer
(Alt-)BUND-Geschäftsführer, Mitwelt-Stiftung-Oberrhein
und zufriedener "Alt-Ackerbesetzer"

für die

LINKSZEITUNG

 

Anmerkungen

Siehe auch unsere Artikel:

      Urteil des Europäischen Gerichtshofs:
      Gentechnik mit CRISPR-Cas ist Gentechnik (25.07.18)

      Gentechnik: Pseudo-grünes Pingpong
      von Robert Habeck und Theresia Bauer (7.07.18)

      Lebensmittel ohne Gentechnik
      boomen in Deutschland (8.06.18)

      Gen-Petunien aus Deutschland
      in Finnland aufgetaucht (5.05.17)

      Gen-Pollen und Glyphosat häufig im Honig
      "Ungenügend" für Honig von Aldi (1.11.16)

      Hohe Hürden für Gentech-Anbauverbote
      Bundesregierung weiter auf Pro-Gentech-Kurs (6.10.16)

      Gen-Pappeln bedrohen die Natur
      Freilandversuch angekündigt (17.08.16)

      EU-Kommission läßt Gen-Soja
      von Monsanto und Bayer zu (28.07.16)

      Falschspiel bei Glyphosat-Zulassung
      Berlin schiebt Verantwortung auf EU (29.06.16)

      Glyphosat in konventionellem Wein
      und Traubensaft (12.05.16)

      Glyphosat in vielen Lebensmitteln
      Bundesregierung verharmlost Pestizid (27.02.16)

      Pestizid in deutschen Bieren
      Rein trotz Glyphosat? (25.02.16)

      USA: Gen-Lachs für Verkauf zugelassen
      Produktion im Land verboten (20.11.15)

      Bienensterben, Pestizide und Gen-Mais
      US-Regierung unterdrückt Forschung (29.10.15)

      Wachsender Widerstand in Ghana
      gegen "Monsanto-Gesetz" (1.06.15)

      March against Monsanto
      Hunderttausende demonstrieren weltweit (26.05.15)

      EU-Kommission pusht Gen-Technik
      19 genmanipulierte Pflanzen zugelassen (24.04.15)

      Pestizide für Bienensterben ursächlich
      Industrielle Landwirtschaft zerstört Lebensgrundlagen
      (9.04.15)

      Urteil pro Bienenschutz
      "Unnötig und unverantwortlich" (11.03.15)

      Gen-Äpfel in USA zugelassen
      "Unnötig und unverantwortlich" (16.02.15)

      Gen-Kontaminationen breiten sich aus
      Bundesregierung schaut weg (24.09.14)

      Warnung vor Gentech-Landwirtschaft
      wegen steigendem Pestizideinsatz (29.06.14)

      Die Gentechnik-Falle
      EU-Regelung angeblich unverständlich (12.06.14)

      Gen-Mais 1507: Österreichische
      Regierung fordert EU-Kommission heraus (11.02.14)

      "Schwarz-Rot" für Gen-Mais
      Indirekte Zustimmung über EU-Umweg (5.02.14)

      EU-Gericht stoppt Gen-Kartoffel Amflora
      Schutzwirkung dennoch gleich Null (13.12.13)

      Honig darf verunreinigt werden
      Bundesverwaltungsgericht läßt Gen-Kontamination zu
      (25.10.13)

      Monsanto auf strategischem Rückzug
      Kampf gegen Gentechnik längst nicht entschieden
      (31.05.13)

      Fohlen mit lebenden Gen-Bakterien
      in Schockemöhle-Gestüt gespritzt (5.04.13)

      Gen-Kartoffel in EU gestoppt
      BASF auf strategischem Rückzug (29.01.13)

      Anbauverbot von Gen-Pflanzen
      in Polen (3.01.13)

      Schweiz: Gen-Moratorium
      um vier Jahre verlängert (12.12.12)

      EU-Kommission versucht Gen-Honig
      durch die Hintertür einzuschmuggeln (24.10.12)

      Geenpeace Schweiz entdeckt
      illegalen Gen-Raps in Basel (23.05.12)

      Gerichtsurteil zu Gen-Honig
      Niederlage für ImkerInnen (28.03.12)

      Gen-Technik
      Teilrückzug von BASF / Aus für Amflora (16.01.12)

      Neue Gen-Mais-Sorte DAS-40278-9
      Agro-Konzern Dow rüstet auf (5.01.12)

      EU-Kommission
      läßt vier neue Gen-Pflanzen zu (23.12.11)

      Gen-Raps wächst in der Schweiz
      trotz Verbot (21.12.11)

      Niederlage für BASF
      Freispruch für Aktivisten gegen Gen-Kartoffeln (6.12.11)

      Australien: Greenpeace
      entschärft Gen-Weizenfeld (21.07.11)

      Gen-Reis-Kontamination durch Bayer-Konzern
      750 Millionen US-Dollar Entschädigung (4.07.11)

      Gen-Lachs in den USA gestoppt
      Widerstand gegen "Frankenstein-Fisch" (17.06.11)

      Bürgerinitiative 'Müritzregion - gentechnikfrei'
      weist Ehrung zurück / Kritik an SPD (7.06.11)

      Gen-Verunreinigung bei Saatgut
      nimmt zu (4.05.11)

      Gen-Eier zu Ostern?
      Greenpeace empfiehlt Bio (18.04.11)

      Gen-Kartoffel Amflora vor dem Aus
      BASF muß gesamte Ernte vernichten (28.02.11)

      Gen-Soja: Kippt die EU
      das geltende Reinheitsgebot? (9.02.11)

      Genmanipulierte Zuckerrüben: In den USA verboten -
      in Deutschland erlaubt? (4.02.11)

      US-amerikanischer Landwirt
      berichtet von Monsanto-Praktiken (28.01.11)

      Bundesverfassunggericht stärkt Gentechnik-GegnerInnen
      Gentechnik-Äcker bleiben öffentlich (24.11.10)

      Gen-Mais in Mexiko
      Monsanto und die Zerstörung eines Weltkulturerbes
      (8.09.10)

      "Panne" mit Gen-Kartoffel Amflora
      Backhaus stoppt BASF (8.09.10)

      Schwere Niederlage für Monsanto
      US-Gericht stoppt Gen-Zuckerrübe (17.08.10)

      Gen-Weinreben im Elsaß entschärft
      "Freiwillige SchnitterInnen" gegen illegalen Anbau
      (15.08.10)

      Gen-Raps verbreitet sich unkontrolliert
      Rückholung verursacht gigantische Kosten (6.08.10)

      Gen-Mais-Skandal:
      Nur Mecklenburg-Vorpommern informiert
      Pioneer-Konzern verweigert Entschädigung (17.07.10)

      Illegale Verbreitung von Gen-Baumwolle
      Gentech-Konzern Monsanto
      zu Millionen-Geldstrafe verurteilt (12.07.10)

      Mecklenburg-Vorpommern
      Gen-Kartoffel Amflora entschärft (9.07.10)

      Erfolg der Bio-Landwirtschaft
      mit Artenvielfalt statt Pestiziden
      US-Studie erklärt Erfolg der Bio-Landwirtschaft (5.07.10)

      Gen-Cocktail bei Feinkost Käfer
      Umweltinstitut München
      findet bei dem Traditionsunternehmen
      sieben illegal verwendete Gen-Mais-Sorten (18.06.10)

      Niedersachsen Gen-Skandal weitet sich aus
      Gen-kontaminierter Mais in 7 Bundesländern ausgesät
      (6.06.10)

      Greenpeace deckt auf:
      Illegale Gen-Schokolade in Supermärkten (26.05.10)

      Gen-Kekse im Supermarkt
      Umwelt-Institut München
      outet Reese's Peanut Butter Cup (10.05.10)

      Skandal in Niedersachsen - Behörden sehen weg
      Gen-kontaminierter Mais ausgesät (7.05.10)

      In Europa wächst Widerstand gegen Gen-Kartoffel
      Deutsche Regierung protegiert BASF (30.04.10)

      Saatgut mit Gen-Mais kontaminiert
      Zufall oder Absicht? (27.04.10)

      US-Gericht verurteilt Bayer-Konzern
      50 Millionen Schadenersatz wegen Gen-Reis (16.04.10)

      Protest gegen Gen-Kartoffel Amflora
      Greenpeace blockiert Lagerhaus (12.04.10)

      Bulgarien bleibt gentech-frei
      EU-Richtlinien genial ausgetrickst (25.03.10)

      EU-Zulassung für Gen-Kartoffel Amflora
      Resistenz-Gen: nicht berücksichtigt
      Alternativen aus konventioneller Züchtung:
      nicht berücksichtigt (2.03.10)

      Konkurrenz für Gen-Kartoffel Amflora
      aus konventioneller Züchtung (25.11.09)

      Gentechnik erhöht Pestizidverbrauch in den USA
      US-Landwirtschaft benötigte 145.000 Tonnen mehr
      (18.11.09)

      Verfilzung von EU und Gentech-Industrie
      Führende EFSA-Mitarbeiterin wechselt zu Syngenta
      (10.11.09)

      Bauernpräsident Sonnleitner als Gentech-Lobbyist
      Sonnleitner fordert Erleichterungen für Gen-Futtermittel
      (20.10.09)

      Gentech-Gegner im Elsaß vor Gericht
      Versuch mit Gen-Reben war illegal (8.10.09)

      Gentech-Gegner muß ins Gefängnis
      Zwei Wochen Haft wegen 195 Euro Strafe (22.09.09)

      Verunreinigungen mit Gen-Mais immer häufiger
      EU-weit verdreifachten sich die negativen Ergebnisse
      (15.08.09)

      Gen-Weizen Gatersleben
      Streit um Feldbefreiung geht in die nächste Instanz
      (3.08.09)

      Gen-Mais NK603 verunreinigt 170 Hektar
      Behörden spielen auf Zeit (24.07.09)

      Saatgut mit Gen-Mais NK603 kontaminiert
      Laxe Auflagen bei der Beseitigung (13.05.09)

      Aigner genehmigt Anbau
      von Gen-Kartoffel Amflora
      Gefahren nicht zu leugnen (27.04.09)

      Plötzliches Verbot von Gen-Mais
      Droht Wiederholung der Seehofer-Farce? (14.04.09)

      Sozialistischer Gen-Mais?
      Feldversuche auf Kuba gestartet (11.03.09)

      Braunschweiger Gericht mag Gen-Honig
      Imker verliert Klage gegen BVL (12.02.09)

      CSU für und gegen Gen-Mais
      Anbau in Bayern nur im Glashaus (11.02.09)

      Lageplan zu Gen-Mais 2009
      von Greenpeace veröffentlicht (4.02.09)

      Öko-Landbau in Deutschland weiterhin gebremst
      Einseitig Subventionen
      für Agro-Gentechnik und Agro-Chemie (29.01.09)

      Neue Widerstandsform gegen Agro-Gentechnik
      "Gegensaat-Aktion" im April geplant (9.01.09)

      Gen-Milch:
      Breisgaumilch beginnt Umstieg (7.12.08)

      Gentechnik auf dem Acker
      Honig wird zu Sondermüll (30.09.08)

      Greenpeace-Erfolg:
      Landliebe künftig ohne Gentechnik (26.09.08)

      Österreich verhängt
      Importverbot für Gen-Mais (24.07.08)

      Zulassung neuer Gen-Pflanzen auf EU-Ebene verschoben
      Seehofer führt Künasts Doppelspiel fort (15.07.08)

      Regenwaldvernichtung ungebremst
      Stärkste Abholzung in Brasilien (30.06.08)

      Augsburger Verwaltungsgericht:
      Kein Schutz für Imker vor Gen-Mais
      Koexistenz obsolet (1.06.08)

      Filz statt Elite in der Wissenschaft
      Gentech weitgehend ohne
      neutrale wissenschaftliche Kontrolle (7.05.08)

      Alles nur die Gene
      Wir glauben nur zu gerne... (6.04.08)

      Gen-Raps nahezu unausrottbar
      Mehr als zehn Jahre Quarantäne (3.04.08)

      Gentech-Konzern Monsanto räumt Verantwortung
      für Ausbreitung von Gen-Raps ein (19.03.08)

      Gen-Kartoffel Amflora darf verfüttert werden
      Teilerfolg für BASF (19.02.08)

      Bauern akzeptieren keine Gen-Kartoffel
      "Gen-Walli" floppt (24.01.08)

      Frankreich verlängert Anbau-Moratorium von Gen-Mais
      Wissenschaftlicher Ausschuß bestätigt
      Gefahr von MON 810 (13.01.08)

      Gen-Mais MON 810 / Monsantos Monitoring
      selbst von Behörden als lückenhaft erkannt (16.12.07)

      Seehofer erlaubt Anbau von Gen-Mais
      Monsanto erfüllt angeblich Monitoring-Auflage (7.12.07)

      Linkspartei fordert Gen-Moratorium
      (26.11.07)

      Ruft Seehofer ein Gen-Moratorium aus?
      EU-Genehmigungsverfahren für Gen-Pflanzen
      soll gestoppt werden (26.11.07)

      Gen-Moratorium in Frankreich
      Auch die EU bremst erstmals beim Gen-Mais (26.10.07)

      Erfolgreiche Anti-GMO-Aktion
      Gen-Mais-Feld in Magdeburg entschärft (30.08.07)

      Gen-Raps auf tausend Hektar in Deutschland
      Illegaler Anbau erst jetzt entdeckt (30.08.07)

      Protest-Camp und teilweise Entschärfung
      eines Genmais-Felds in Ostbrandenburg
      Geringe Teilnahme stellt Frage
      nach Weiterentwicklung der Aktionsformen (23.07.07)

      Verwaltungsgerichtshof München
      entzieht Honig den Schutz
      Gen-Kontamination erlaubt (26.06.07)

      Anti-GMO-Aktion bei Karlsruhe
      Größtes Gen-Mais-Feld in Baden-Württemberg entschärft
      (25.06.07)

      Greenpeace entdeckt illegal
      angebauten Gen-Mais in Brandenburg (21.06.07)

      Gen-Kartoffel Amflora
      EU-Umweltministerkonferenz entscheidet nächste Woche
      (20.06.07)

      Neues "EU-Bio-Siegel" für Mogelpackungen
      Einführung der Gen-Landwirtschaft soll erleichtert werden
      (13.06.07)

      90 Prozent der Brandenburger
      LandwirtInnen gegen Gen-Mais
      Präsident des Landesbauernverbandes für Gen-Mais
      (23.05.07)

      Verbot von Gen-Mais MON 810
      Folge des Augsburger Gerichtsurteils? (20.05.07)

      Stoppt Gerichtsurteil den Vormarsch
      von Gen-Food in Deutschland? (9.05.07)

      Gen-Kartoffel von BASF
      wird von EU-Bürokratie verharmlost
      Kritik der Europäischen Arzneimittelagentur
      beiseite gewischt (18.04.07)

      Bienen-AIDS auch in Deutschland?
      ImkerInnen wehren sich gegen Anbau von BT-Mais
      (13.03.07)

      Bienen-AIDS in den USA
      Ist Gentechnik die Ursache? (6.03.07)

      Eckpunktepapier für Gentechnikgesetz
      Beeindruckende Kontinuität zu "Rot-Grün" (2.03.07)

      Entscheidung über Gen-Kartoffel vertagt
      Europäisches Gen-Moratorium hängt am seidenen Faden
      (24.02.07)

      BASF will Gen-Kartoffel anbauen
      Fällt nun das europäische Gen-Moratorium? (9.02.07)

      Renate Künast und der heimliche
      Genmais-Anbau in Endingen (29.01.07)

      Schweiz: Gen-Moratorium
      um fünf Jahre verlängert (27.11.05)

      Künast als Terminatorin der Öko-Landwirtschaft?
      2005 dürfen über 1.000 Hektar Gen-Mais
      angebaut werden (19.03.05)

      Ministerin contra - Ministeriale pro Gentech?
      'Report Mainz' enthüllt wahre Aufgabe
      des Künast-Ministeriums (1.03.05)

      Gen-Mais im Vogelschutzgebiet
      Künasts Gentech-Gesetz wirkt (18.02.05)

      Enthaltung von "Rot-Grün"
      ebnet Gen-Technik den Weg (28.04.04)

      Künast versucht vollendete Gen-Tatsachen
      zu schaffen
      25 Tonnen Gen-Mais zum geheimen Anbau freigegeben
      (25.02.04)

      Billige Propaganda für Gen-Food
      (11.07.03)

      Krieg um Gen-Food
      Aus für Bio-Bauern? (11.07.03)

      Künast schlägt Bresche
      für Gen-Mais (27.06.02)

      Agro-Gentechnik
      Über ihre Auswirkungen und Risiken, die Frage der
      Koexistenz und die Chancen des Gen-Moratoriums