Soziales

Samstag, 29. Dezember 2012

Schmierentheater in Frankreich
Reichensteuer wie zu erwarten "gescheitert"

Hollande pour nucléaire
Paris (LiZ). Sie galt als das "Prestige-Projekt" des neuen französischen Präsidenten François Hollande: die Reichensteuer. Vor der Wahl hatte Hollande damit den Anspruch begründet, sozialistische Positionen zu vertreten. Wie zu erwarten hat das höchste Gericht diesen ungedeckten Scheck aus dem Wahlkampf kassiert.
Weiter...

 

 

Chile

Freitag, 28. Dezember 2012

Ermordung Víctor Jaras unter Pinochet-Diktatur
Haftbefehle nach 39 Jahren

Victor Jara
Santiago de Chile (LiZ). Über 39 Jahre nach der Ermordung des chilenischen Sängers Víctor Jara hat die Justiz des Landes die Festnahme von acht Ex-Militärs angeordnet. Zwei Offiziere im Ruhestand stehen im Verdacht, an der Erschießung Jaras beteiligt gewesen zu sein. Einer der mutmaßlichen Täter wird mit internationalem Haftbefehl gesucht - er lebt in den USA. Ob die Rolle der US-Regierung bei dem blutigen Umsturz am 11. September 1973, der Augusto Pinochet an die Macht brachte, näher untersucht wird, ist fraglich.
Weiter...

 

Klima und Soziales

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Kältetote in Rußland
Wärmerekord in Süddeutschland

Dead end street - Sackgasse
Offenbach (LiZ). Der anhaltend starke Frost in weiten Teilen Rußland hat bisher mindestens 128 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 1700 Kälteopfer benötigen medizinische Versorgung. Etwa 880 Menschen befinden sich noch in Kliniken. Zugleich wurde in Freiburg am Montag die Rekordtemperatur von 18,9 Grad gemessen.
Weiter...

 

 

 

Energie-Wende

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Kehl bei Solarenergie vorbildlich
Badische Stadt bundesweit unter den Top-20

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,...
Kehl (LiZ). Die badische Stadt Kehl könnte auch dem rund 80 Kilometer weiter südlich gelegenen Freiburg als Vorbild dienen. Während sich Freiburg seit über zehn Jahren auf dem längst verblichenen Ruhm einer "Ökohauptstadt" ausruht, baute Kehl die Gesamtleistung seiner Photovoltaik-Anlagen auf mittlerweile 16 Megawatt aus. Die Stadt am Rhein - gegenüber dem elsässischen Straßbourg - schafft es damit bezogen auf die Zahl der EinwohnerInnen bundesweit in die Top-20.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Erzeugung weihnachtlicher Gefühle

weihnachtlich Weiter...

 

 

Gewalt und Gesellschaft

Montag, 24. Dezember 2012

Blut-Weihnachten 2012
Das TV-Programm paßt zur gesellschaftlichen Realität

Blutweihnachten 2012
Hamburg (LiZ). Laut der Zeitschrift 'Auf einen Blick' werden an den Weihnachts-Tagen 55 Stunden Gewalt-Filme gezeigt. In einem Interview kritisiert die Evangelische Kirche diese auffällige Häufung und meint, die TV-Sender hätten doch sicherlich genug "weihnachtliche" Filme in den Archiven. Wie so häufig wird dabei Symptom und Ursache verwechselt.
Weiter...

 

 

Umwelt

Samstag, 22. Dezember 2012

BP und 'Deepwater Horizon'
5,9 Milliarden Euro Entschädigung

Ölpest
New Orleans (LiZ). Der Öl-Konzern BP, der für die Ölpest nach einer Explosion auf der Bohrinsel 'Deepwater Horizon' am 20. April 2010 zur Rechenschaft gezogen wird, muß 7,8 Milliarden US-Dollar - umgerechnet 5,9 Milliarden Euro - Entschädigung zahlen. Bundesrichter Carl Barbier bestätigte eine Einigung zwischen BP und mehr als 100.000 Unternehmen und Einzelpersonen, die eine Sammelklage eingereicht hatten.
Weiter...

 

 

Arbeit & Soziales

Samstag, 22. Dezember 2012

70 Milliarden Euro für "Aufstocker"
- indirekte Subventionierung
    der deutschen Unternehmen

Agentur für Arbeitslosigkeit
New Orleans (LiZ). Der Öl-Konzern BP, der für die Ölpest nach einer Explosion auf der Bohrinsel 'Deepwater Horizon' am 20. April 2010 zur Rechenschaft gezogen wird, muß 7,8 Milliarden US-Dollar - umgerechnet 5,9 Milliarden Euro - Entschädigung zahlen. Bundesrichter Carl Barbier bestätigte eine Einigung zwischen BP und mehr als 100.000 Unternehmen und Einzelpersonen, die eine Sammelklage eingereicht hatten.
Weiter...

 

Karikatur von Harm Bengen

Freitag, 21. Dezember 2012

Fiscal cliff viewpoint

Fiscal cliff viewpoint Weiter...

 

 

Atomenergie

Freitag, 21. Dezember 2012

AKW Fessenheim
Nachrüstungen können die Katastrophe nur verzögern

AKW Fesenheim
Colmar / Freiburg (LiZ). Die französische Atomaufsicht ASN hat am 19. Dezember grünes Licht für die vom Betreiber EDF vorgeschlagenen Nachrüstungen im AKW Fessenheim gegeben. Das französische Nachrichtenportal Actu­Environnement berichtete, daß die Bodenplatte unter dem Reaktor von 1,50 auf 2 Meter verstärkt werden soll. Außerdem ist der Einbau eines Transferkanals im Schacht unter dem Reaktorbehälter geplant, der den geschmolzenen Kern in einen benachbarten, ebenfalls verstärkten Bereich leiten soll. Diese sogenannten Sicherheits-Nachrüstungen würden - falls die theoretischen Überlegungen zutreffen - eine massive Freisetzung von Radioaktivität um 20 Stunden verzögern. Die Ableitung des geschmolzenen Kerns würde allerdings durch größere Wassermengen im Reaktorschacht behindert werden. In einem Briefwechsel der ASN mit der EDF wurde die EDF aufgefordert, innerhalb eines Jahres einen Plan vorzulegen, wie Wasser abgeleitet werden kann, damit die Lösung den maximalen Nutzen erzielt.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Narben rund um den Mund

Hammer und Schwert Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 17. Dezember 2012

AKW Garoña abgeschaltet
Folgt die Stilllegung?

Zapatero und das AKW Garona
Madrid (LiZ). Die spanische Atom-Mafia hat das AKW Garoña abgeschaltet und versucht so, die Rajoy-Regierung unter Druck zu setzen. Diese hatte vor, eine Brennelemente-Steuer zu erheben. Allerdings kann auch in Spanien der Ausfall eines Atomkraftwerks längst durch Strom aus erneuerbaren Energien kompensiert werden.
Weiter...

 

 

 

Arbeit & Soziales

Montag, 17. Dezember 2012

Mindestlohn in Frankreich
Hält Hollande ein Wahlversprechen?

Mindestlohn 10 Euro
Paris (LiZ). Die französische Regierung hat im vergangenen Sommer den 'Smic' von 9,22 auf 9,40 Euro nominal erhöht und beschloß nun für Januar eine weitere Erhöhung auf 9,43 Euro pro Stunde. Doch es muß sich erst zeigen, ob es sich auch um eine reale Erhöhung handelt und ob damit François Hollande sein Versprechen aus dem Wahlkampf 2011/2012 tatsächlich einlöst.
Weiter...

 

Atomenergie

Sonntag, 16. Dezember 2012

AKW Fessenheim
Belegschaft riskiert Atomkatastrophe

AKW Fessenheim
Colmar / Freiburg (LiZ). Die Belegschaft des AKW Fessenheim hat am 14. Dezember Sicherheits­ventile geöffnet, um mit den entstehenden Dampffahnen gegen den Besuch des neuen "Stilllegungs­koordinators" Francis Rol-Tanguy der französischen Regierung zu protestieren. Nach Ansicht von AtomkraftgegnerInnen zeigt dieses Verhalten ein erschreckend geringes Gefahrenbewußtsein.
Weiter...

 

 

 

Klima

Samstag, 15. Dezember 2012

Schneefall verstärkt Eisschmelze
in der Antarktis

Freiheitsstatue versinkt im Meer
Potsdam (LiZ). Eine neue Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) zeigt auf, daß vermehrter Schneefall in der Antarktis zu einem beschleunigten Abschmelzen des antarktischen Eisschildes führt. Das auf den ersten Blick paradoxe Phänomen läßt zudem den Meeresspiegel schneller ansteigen. Veröffentlicht wird die Studie im Wissenschaftsmagazin 'nature'.
Weiter...

 

 

Artenschutz

Freitag, 14. Dezember 2012

Illegaler Fischfang
Deutscher Super-Trawler gestoppt

deutscher Super-Trawler Maartje Theadora
Cherbourg (LiZ). Französische Behörden haben den Fischtrawler 'Maartje Theadora' im Ärmelkanal gestoppt. Das unter deutscher Flagge fahrende größte Fischereischiff Europas steht im Verdacht, gegen EU-Fischereirecht verstoßen zu haben. An Bord fanden KontrolleurInnen 2000 Tonnen Fische, die entgegen der europäischen Vorschriften gefangen worden waren. Greenpeace hatte die Reederei schon früher wegen ihrer Fangmethoden kritisiert.     Weiter...

 

Menschenrechte

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Folteropfer Khaled al-Masri
Gerichtshof verurteilt Mazedonien

Folteropfer Khaled al-Masri
Straßbourg (LiZ). Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Mazedonien wegen der Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Geheimdienst CIA bei Entführung und Folterung des Deutschen Khaled al-Masri zur Zahlung von 60.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Mit einer Verurteilung der USA ist jedoch nicht zu rechnen.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 13. Dezember 2012

AKW Philippsburg
Insiderkritik an mangelhafter Sicherheit

AKW in grün?
Stuttgart (LiZ). Ein anonymer Mitarbeiter des Atomkraftwerks Philippsburg bei Karlsruhe erhebt schwere Vorwürfe gegen den Strom-Konzern EnBW. Aus einem sechsseitigen Schreiben geht hervor, daß bei Sicherheitsmaßnahmen geschlampt, Zwischenfälle vertuscht und die Atomaufsicht getäuscht worden seien. Die Detailkenntnis läßt darauf schließen, daß es sich tatsächlich um einen Insider handelt – auch die baden-württembergische Atomaufsicht bestätig­te dies als "offensichtlich".
Weiter...

 

Gentechnik

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Schweizer Gen-Moratorium
um vier Jahre verlängert

Gen-Mais
Bern (LiZ). Die Schweiz hat das seit dem Jahr 2000 bestehende Anbauverbot genmanipulierter Pflanzen um weitere vier Jahre verlängert. In Deutschland wird das Schweizer Gen-Moratorium von den Mainstream-Medien systematisch totgeschwiegen, da ansonsten offensichtlich wäre, welche effektive Möglichkeit "Rot-Grün" in den Jahren zwischen 1998 und 2005 zur Verfügung gestanden hätte, um den Vormarsch von Monsanto und Co zu stoppen.
Weiter...

 

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Steinbrücks heimliche Ghostwriter

Die Faust von... Weiter...

 

 

Menschenrechte

Dienstag, 11. Dezember 2012

Festung Europa
Tödliche Mauer am Bosporus

Die Mauer
Athen (LiZ). Das DDR-Regime verbrämte die Mauer als "antifaschistischen Schutzwall". Am Bosporus wurde mittlerweile die EU-Grenze mit einer drei Meter hohen Sperranlage befestigt. Und trotz einer weitaus größeren Zahl an Toten an den Außengrenzen der Festung Europa werden die europäischen Institutionen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Weiter...

 

 

Wirtschaft & Soziales

Montag, 10. Dezember 2012

Opel zerbröselt
GM würgt das Werk in Bochum langsam ab

Opel zerbröselt
Bochum (LiZ). Der für Opel zuständige GM-Manager Thomas Sedran machte es kurz. In wenigen Sekunden informierte er heute die Belegschaft in Bochum, daß die Fertigung kompletter Autos in diesem Werk 2016 enden wird. Offenbar ist die Nachfrage weiter eingebrochen und die Opel-Fließbänder können immer weniger ausgelastet werden. Als Trost verspricht Sedran, Bochum auf Komponenten­fertigung umzurüsten. Kündigungen wolle er "nach Möglichkeit" vermeiden.
Weiter...

 

Klima

Sonntag, 9. Dezember 2012

Einigkeit auf Gipfel-Konferenz in Doha:
Heizen wir die Erde auf!

Hans-Josef Fell
Der Bundestagsabgeordnete Hans-Josef Fell hat heute einen bemerkenswerten Kommentar zur Gipfel-Konferenz in Doha veröffentlicht - ein seltener Lichtblick politischer Vernunft im Reichstag zu Berlin:
"Einig sind sich die Regierungen aller Nationen der Erde, daß sich die Erde weiter aufheizen solle. Manche wollen die Aufheizung bei 2°C stoppen, viele andere erst später. Zunehmende Horrortaifune, Hurrikans, Missernten durch Dürren oder Überschwemmungen akzeptieren die Regierungen der Welt, auch die Deutsche.
Weiter...

 

Medien

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Caro-Druck am Ende
'taz' ohne Druckerei

Caro-Druck im Umwelthaus
Frankfurt a.M. (LiZ). Caro-Druck stellt zum 31. Dezember den Betrieb ein. Die aus der linken Szene hervorgegangene Druckerei bestätigte auf telefonische Anfrage dieser Zeitung, daß die Arbeitsplätze von knapp 30 MitarbeiterInnen akut gefährdet sind. Alle bisherigen Versuche, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, sind fehlgeschlagen. Die Druckerei im Umwelthaus in Frankfurt am Main leistete Pionierarbeit und gehörte zu den ersten ihrer Branche, die auf Recyclingpapier druckte. Sowohl die anarchistische Zeitschrift 'Graswurzelrevolution' als auch die Tageszeitung 'taz' müssen sich nun nach einer anderen Druckerei umschauen.     Weiter...

 

Klima

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Worte und Taten
Deutsche Bischöfe auf der Fahrt in die Klimahölle

...im Himmel vollklimatisiert
Radolfzell (LiZ). Wie halten es die kirchlichen Würdenträger mit dem Umweltschutz? Das könnte der Dienstwagen zeigen, dachte sich die Deutsche Umwelthilfe und warf einen Blick unter die Motorhauben der Dienstwagen deutscher Kirchenvertreter. Trauriges Ergebnis: Am Sonntag predigen sie zwar oft den Schutz der Schöpfung, doch in der alltäglichen Praxis sieht es ganz anders aus.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Merkel übertrifft Honecker

Roter Stern auf Pelzmütze Weiter...

 

 

Jenseits der Illusionen

Dienstag, 4. Dezember 2012

Klima-Gipfel in Doha scheitert nicht
Zweck erfüllt

Eisbär - nicht der einzige Verlierer
"Bereits der 1987 veröffentlichte Bericht »Our common future« einer UN-Kommission enthielt eine deutliche Warnung vor den drohenden menschengemachten Klimaveränderungen auf diesem Planeten. 1990 fand eine gleichnamige UN-Konferenz im norwegischen Bergen statt. Resultat: Das Jahr 1990 wurde als Referenzjahr festgelegt, von dem ab »Verpflichtungen« zur Reduzierung von Klimagasen gerechnet werden sollten. Ein Beschluß über Maßnahmen, zu denen sich die teilnehmenden Staaten verpflichten könnten, wurde verschoben. 1992 fand die vielzitierte Konferenz in Rio statt. Es wurde eine »Rahmenkonvention« verabschiedet - wiederum ohne ...     Weiter...

 

Klima

Freitag, 30. November 2012

Eisschmelze läßt Meeresspiegel ansteigen

Freiheitsstatue versinkt im Meer
Washington (LiZ). Die Studie eines internationalen ExpertInnen-Teams - unterstützt von der NASA und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) - bestätigt, daß die Polarkappen stark schmelzen. Laut Berechnungen schmolzen seit 1992 rund 4000 Milliarden Tonnen Eis. Der Meeresspiegel steigt in der Folge immer schneller. Verursacht wird die Veränderung des Klimas durch den im Kapitalismus unausweichlichen Zwang zur Steigerung der Profite.     Weiter...

 

Atomenergie und radioaktiver Müll

Freitag, 30. November 2012

Bundes-Atom-Minister Altmaier sagt:
"Ich stoppe Gorleben!"

Ein echter Umweltminister?
Berlin (LiZ). Der Weiterbau an einer Atommüll-Deponie im Salzstock Gorleben wurde bereits vor mehr als 14 Tagen gerichtlich nach einer Klage engagierter BürgerInnen gestoppt. Obwohl dies von den Mainstream-Medien ausgeblendet wurde, stellen sie nun als Top-Meldung heraus: "Altmaier stoppt Gorleben". Dabei behält sich Atom-Minister Altmaier vor, die illegalen Bauarbeiten nach der Bundestagswahl im September 2013 fortzusetzen.
Weiter...

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Donnerstag, 29. November 2012

Rohversion oder geschönt?

Rohversion oder geschönt? Weiter...

 

 

Karikatur von Samy

Mittwoch, 28. November 2012

Selbsthypnose

Selbsthypnose Weiter...

 

 

Artenschutz

Donnerstag, 22. November 2012

Sumpfwiesen-Perlmuttfalter
ist Schmetterling des Jahres 2013

Sumpfwiesen-Perlmuttfalter
Düsseldorf / Berlin (LiZ). Der Sumpfwiesen-Perlmuttfalter (Boloria selene) ist zum Schmetterling des Jahres 2013 gekürt worden. Dies gaben mehrere Naturschutz- und Umwelt-Verbände heute bekannt. Anhand dieser Art ließe sich besonders gut zeigen, wie sich der Klimawandel auf die biologische Vielfalt in Deutschland auswirke, begründeten die Organisationen ihre Wahl.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 21. November 2012

Parthenogenese

Parthenogenese Weiter...

 

 

Gastbeitrag von Martin Buchholz

Freitag, 16. November 2012

Wenn die geheimen Reißwölfe heulen

Martin Buchholz, Kabarettist
"Ein bedauerliches Versehen" – so sprach die oberste Berliner Verfassungsschredderin, bevor sie freiwillig zurückgetreten wurde. Ganz aus Versehen hatte man auch in Berlin die Akten über die Neonazi-Szene durch den Reißwolf gejagt. So etwas kann schon einmal passieren – oder eben auch zweimal oder dreimal. Beim Bundesamt für Verfassungsverhütung hatte das Chef-Verhüterli (Fromm mit Namen) aus gleichem Grund sein Hütchen nehmen müssen. Danach folgten die Amtskollegen in Thüringen und Sachsen und Sachsen-Anhalt. Und nun noch dies: "Berliner Verfassungsschutz kopflos", schlagzeilt die "Berliner Zeitung". Aber was braucht man da Köpfe. Wichtig sind die verbleibenden Ärsche, die genügend Sitzfleisch beweisen. Und für die braucht man genügend Klopapier. Aber dafür haben wir ja das Grundgesetz, unsere Verfassung. Schließlich kann man sich nicht mit geschredderten Papierstreifen den geheimdienstlichen Hintern wischen.     Weiter...

 

Atomenergie

Donnerstag, 15. November 2012

Französische Regierung will Kernfusions-Reaktor
15 Prozent mehr EU-Finanzmittel für Atomenergie

Hollande pour nucléaire
Paris / Brüssel (LiZ). Die als sozialistisch firmierende französische Regierung subvention­iert weiter die Atomenergie. Groß herausgestellt hatten die Mainstream-Medien, daß Präsident Francois Hollande die Stilllegung des grenznahen AKW Fessenheim für das Jahr 2016 versprach. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit jedoch hat Hollande ein Dekret zum Bau eines Kernfusions-Reaktors unterzeichnet. Ein solcher Meiler soll nun in den kommenden 25 Jahren gebaut werden. Die Erfolgsaussichten sind ungewiß.     Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 14. November 2012

Forschungs-Reaktor Jülich
Wohin mit dem Atom-Müll?

Brennstoffkugel für gasmoderierten Atom-Reaktor
Aachen (LiZ). Nach heftigen Protesten gegen einen beabsichtigten CASTOR-Transport von Atom-Müll des ehemaligen Kernforschungs­zentrums Jülich ins Zwischenlager Ahaus wurde dieser abgesagt. Nun heißt es, der Atommüll könne in die USA "entsorgt" werden, obwohl auch dort kein Endlager existiert.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 14. November 2012

Sonne über Portugal

Die Sonne Portugals Weiter...

 

 

Atomenergie und radioaktiver Müll

Dienstag, 13. November 2012

Bau-Stop in Gorleben
Bürgerinitiative feiert Sensation

Atommüll - wohin damit?
Lüchow (LiZ). Der illegale Ausbau des Gorlebener Salzstocks zu einer Deponie für radioaktiven Müll ist gestoppt. Die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow Dannenberg feiert die "Sensation", die sich nur versteckt auf einer Internet-Seite des Bundesamtes für Strahlenschutz findet. Engagierte BürgerInnen konnten mit ihrer Klage den Bau-Stop erreichen.
Weiter...

 

 

Klima & Energie

Dienstag, 13. November 2012

Erfolg für Klimarettung
Kohlekraftwerks-Projekt Staudinger gestoppt

Kohlekraftwerks-Projekt Staudinger verhindert
Düsseldorf (LiZ). Wegen des anhaltenden Widerstandes von UmweltschützerInnen mußte Deutschlands größter Strom-Konzern E.on das geplante Kohlekraftwerks-Projekt Staudinger in Hessen aufgeben. E.on nennt als Grund hierfür die schwache Nachfrage von Strom. "Dies ist eine gute Nachricht für das Klima der Erde. Unser Widerstand hat sich gelohnt," kommentierte Hermann Maxeiner vom BUND.
Weiter...

 

Energie-Wende

Freitag, 9. November 2012

Strompreiserhöhungen wegen Energie-Wende?
Zur Zeit werden Lügen verbreitet

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,...
Berlin (LiZ). Um Strompreiserhöhungen von mehr als zehn Prozent zu rechtfertigen, werden derzeit über die Mainstream-Medien massiv Lügen verbreitet. Es wird so dagestellt, als ob die Förderung der Erneuerbaren Energien ursächlich für steigende Strompreise wäre. Doch die Fakten sind kaum bekannt.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 7. November 2012

Gaga

Gaga Guantánamera Weiter...

 

 

Umwelt

Dienstag, 6. November 2012

NABU fordert Blumenwiesen
statt Englischem Rasen

Blumenwiese
Stuttgart (LiZ). Der Naturschutzbund (NABU) fordert mehr Blumenwiesen und teilt die Forderung der Landschafts­gärtnerInnen, das Siedlungsgrün mehr in den Fokus der Kommunen zu stellen. Die NaturschützerInnen warnen vor einem "Weiter-so" bei der Grünflächenpflege.
Weiter...

 

 

 

Umwelt & Müll

Montag, 5. November 2012

Trittins Erbe:
Mehrweg weitgehend zerstört

Der Nutzen von Dosen
Berlin (LiZ). Das Einwegpfand, das der sogenannte Umweltminister Jürgen Trittin im Jahr 2003 einführte, hat den Rückgang der Mehrwegflaschen beschleunigt. Dies wurde bereits damals von kritischen Umwelt­schützerInnen vorhergesagt. Der Anteil der klassischen Pfandflaschen ging trotz proklamierter Mehrweg-Quote immer mehr zurück.
Weiter...

 

 

Flugverkehr & Artenschutz

Montag, 5. November 2012

Frankfurt: Beinahe-Zusammenstoß mit Kranichen
"Wie Konfetti durch die Luft gewirbelt"

Vorsicht: Kranich
Frankfurt a.M. (LiZ). Laut Aussagen mehrerer Augenzeugen im Offenbacher Rathaus ist es am 26. Oktober zu einem Beinahe-Zusammenstoß eines vom Frankfurter Flughafen gestarteten Linien-Flugzeugs mit einem Kranich-Schwarm gekommen. Die Vögel seien "wie Konfetti durch die Luft gewirbelt" worden. Fraport und Deutsche Flugsicherung leugnen den Vorfall, obwohl kurz danach offenbar Starts in Richtung des Vogel-Schwarms verlegt wurden.
Weiter...

 

Tierschutz

Samstag, 3. November 2012

Igel-Schutz im Herbst

Igel in Gefahr
Jeden Herbst stellt sich für viele Menschen, die ein anscheinend verlassenes "Igel-Baby" finden, die Frage: Ist es ratsam, das Tierchen für einen Winter zu pflegen, um es dann im nächsten Frühjahr wieder in die Freiheit zu entlassen?
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Mützenpflicht für Piloten

...nicht ohne meine Pilotenmütze Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 29. Oktober 2012

Bundesweite Herbst-Konferenz
der Anti-Atom-Initiativen
Verstärkte Kooperation mit Ost-Europa

Fukushima fallout, März 2012
Berlin (LiZ). Der Schwerpunkt der Anti-Atom-Herbst-Konferenz lag auf dem Informations-Austausch und der Kooperation zwischen deutschen und ost-europäischen Anti-AKW-Initiativen. So waren Atomkraft-GegnerInnen aus Polen, Rußland, Tschechien, Litauen Belarus und der Ukraine zu der dreitägigen Konferenz nach Berlin gekommen.
Weiter...

 

 

 

Info War & Menschenrechte

Freitag, 26. Oktober 2012

Kontinuität der Folter
Wikileaks veröffentlicht US-Dokumente

Obama seen through body scanner
London (LiZ). Das Whistleblower-Portal Wikileaks veröffentlicht erneut als geheim eingestufte US-Dokumente. Bei den "Detainee Policies" handelt es sich Richtlinien zum Umgang mit Gefangenen, die beweisen, daß unter US-Präsident George W. Bush und ebenso unter seinem Nachfolger Barack Obama systematisch gefoltert und gemordet wurde und wird.
Weiter...

 

 

 

 

 

 

 

Atomenergie

Freitag, 26. Oktober 2012

Fisch im Küstengebiet vor Fukushima
auch nach 18 Monaten stark radioaktiv belastet

Fukushima fallout, März 2012
Falmouth (LiZ). Auch 18 Monate nach dem Super-GAU in dem AKW Fukushima Daiichi ist die radioaktive Belastung von Fischen in Küstennähe unverändert hoch. Dies geht aus einer wissenschaftlichen Studie vor, die MeeresbiologInnen um Ken Buesseler vom 'Woods Hole Oceanographic Institut' am gestrigen Donnerstag (25.10.) veröffentlicht haben. Dies deute auf eine "fortbestehende Strahlenquelle" hin.
Weiter...

 

Karikatur von Harm Bengen

Freitag, 26. Oktober 2012

Neues Fenster

Neues Fenster Weiter...

 

 

Gesundheit & Ernährung

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Umweltverbände: Aigners Pestizid-Aktionsplan
ist "mangelhaft"

Salat-Anbau im Folientunnel
Berlin (LiZ). Mehrere Umweltverbände haben den von Bundesagrarministerin Ilse Aigner vorgelegten Pestizid-Aktionsplan als "mangelhaft" bezeichnet. BUND, NaBu, Greenpeace und das Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN) kritisieren, daß die Auswirkungen von Agro-Giften auf Tiere, Pflanzen und die menschliche Gesundheit nicht angemessen berücksichtigt werden.
Weiter...

 

 

 

Gentechnik

Mittwoch, 24. Oktober 2012

EU-Kommission versucht Gen-Honig
durch die Hintertür einzuschmuggeln

Bienen erkennen keinen Gen-Mais
Brüssel (LiZ). Die EU-Kommission beabsichtigt, die Honig-Richtlinie (2001/110/EG) so zu ändern, daß gen-kontaminierter Honig künftig zugelassen wäre. Der Trick besteht darin, Pollen als "natürlichen Bestandteil" von Honig zu deklarieren.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Kostenlose Flugtickets

kostenlose Flugtickets Weiter...

 

 

Atomenergie

Dienstag, 23. Oktober 2012

Fukushima
"Falsches Gefühl der Sicherheit"

Meß-Teams von Greenpeace in Japan, Oktober 2012
Tokio (LiZ). Laut Greenpeace weisen die offiziellen Meßstationen in der Region Fukushima das Strahlungsrisiko für die Bevölkerung systematisch als zu niedrig aus. Dies geht aus neuesten Radioaktivitäts-Messungen eines Teams internationaler Strahlen­expertInnen von Greenpeace hervor. Auch die staatlichen Dekontami­nierungs-Arbeiten bleiben laut Greenpeace weiterhin "sehr lückenhaft, fehlgeleitet und unzureichend". In Fukushima sei der Boden um die Strahlenmeßstationen neu aufgefüllt werden. Das führe zu zu niedrigen Meßwerten.     Weiter...

 

Verkehr & Energie

Dienstag, 23. Oktober 2012

Elektro-Flugzeug der Zukunft
ohne Emissionen?

Elektro-Flugzeug Ce-Liner
München (LiZ). WissenschaftlerInnen am 'Bauhaus Luftfahrt' in München arbeiten an einem Passagierflugzeug, das allein durch Elektromotoren angetrieben wird. Bis in zwanzig Jahren soll ein Prototyp fertiggestellt sein. Ob ein solches Elektro-Flugzeug dann jedoch fliegt, ohne Emissionen und ohne radioaktiven Atommüll zu hinterlassen, wird davon abhängen, wie der benötigte Strom erzeugt wird. Die Lärmbelastung für die AnwohnerInnen von Flughäfen könnte so in jedem Fall deutlich sinken.
Weiter...

 

Verkehr

Montag, 22. Oktober 2012

8.000 auf dem Frankfurter Flughafen
Protest auch nach einem Jahr Landebahn Nordwest

Demo gegen Fluglärm, Frankfurter Flughafen, 21.10.2012  - Foto: Walter Keber
Frankfurt a.M. (LiZ). Zu einer Groß- Demonstration, zu der über 60 Bürgerinitiativen im Raum Rhein-Main mobilisiert hatten, kamen am gestrigen Sonntag 8.000 Menschen zum Frankfurter Flughafen. Die Kundgebung richtete sich gegen den zunehmenden Fluglärm, die Klima- und Umweltschäden infolge der Abgase und die dem stetigen Ausbau des Flughafens zugrundeliegende "Profitgeilheit".
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Sonntag, 21. Oktober 2012

Stuttgart bleibt schwarz
Grünlackierter Garant für »Stuttgart 21«

Fritz Kuhn zeigt Flagge
Stuttgart (LiZ). Der Pseudo-Grüne Fritz Kuhn siegte im zweiten Wahlgang gegen den parteilosen Konkurrenten Sebastian Turner und wird der nächste Stuttgarter Oberbürgermeister. Beide wurden von verschiedenen Strömungen des "schwarz-gelben" politischen Spektrums unterstützt. Offenbar erscheint es den insbesondere am Projekt »Stuttgart 21« interessierten Kräften zweckdienlicher, dieses Mega-Projekt von einem Politiker durchsetzen zu lassen, der in den Mainstream-Medien als Grüner dargestellt wird.     Weiter...

 

Energie

Freitag, 19. Oktober 2012

Ist die Energie-Wende zu teuer?
Im Gegenteil: jährlich könnte
über drei Milliarden Euro eingespart werden

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,...
Berlin (LiZ). Um die finanzielle Bilanz einer Energie-Wende mit sofortigem Atom-Ausstieg abzuschätzen, gilt es auf der einen Seite die Kosten für einen schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien als Minus mit den Einsparungen an Subventionen für die Atomenergie als Plus zu verrechnen. Nach einer Mitte 2011 veröffentlichten brutalstmöglichen Schätzung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) soll ein "übereilter" Umbau der Energieversorgung bis zum Jahr 2020 insgesamt umgerechnet 40 Milliarden Euro kosten.
Weiter...

 

Energie

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Pläne für Solarkraftwerk im südbadischen Hohberg
kommen voran

Freiflächen-Solaranlage
Offenburg (LiZ). Ursprünglich sollte in Hohberg das größte Solarkraftwerk Süddeutschlands auf 35 Hektar Fläche entstehen. Jahrelang war das Projekt von den baden-württembergischen Planungsbehörden verzögert und auf die sprichwörtliche lange Bank geschoben worden. Laut Insider-Informationen steht nun für eine zwischenzeitlich um mehr als ein Drittel reduzierte Anlage die Genehmigung kurz bevor.
Weiter...

 

 

Menschenrechte (?)

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Hunger und Kapitalismus
"Der Süden finanziert den Norden"

Hunger
Berlin (LiZ). Wieder einmal ist ein "Welternährungstag" vorübergegangen und nichts hat sich zum Besseren verändert. Der leeren Versprechungen bleiben dieselben und Jahr für Jahr verschlechtert sich die Lage für die Hungernden auf dieser Welt. Was hat dies mit dem Kapitalismus zu tun?
Weiter...

 

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Dumme haben's leicht

Dumme... Weiter...

 

 

Arbeit & Soziales

Dienstag, 16. Oktober 2012

Deutsches Rentensystem im internationalen Vergleich
Blamables Ergebnis

Rentner sammelt Flaschenpfand
Berlin (LiZ). Beim Melbourne Mercer Global Pension Index 2012 schnitt das deutsche Rentensystem im direkten Vergleich von 18 Staaten schlecht ab und erreichte lediglich Platz 12. Über das beste Rentensystem verfügt demnach Dänemark. Die USA erreichten immerhin den neunten Platz.
Weiter...

 

 

 

 

Arbeit & Soziales

Montag, 15. Oktober 2012

Zunahme der Sanktionen bei Hartz-IV-Betroffenen
"Steuerhinterzieher erfahren mehr Gerechtigkeit"

Agentur für Arbeitslosigkeit
Nürnberg (LiZ). Die Ämter zur Verwaltung der Arbeitslosigkeit haben im ersten Halbjahr 2012 die Hartz-IV-Betroffenen deutlich häufiger abgestraft. In der Regel wird hierbei die Zahlung des Arbeitslosengeldes II (ALG II) um 30 Prozent gekürzt und dabei massiv unter das Existenzminimum abgesenkt.
Weiter...

 

 

Gastbeitrag von Martin Buchholz

Freitag, 12. Oktober 2012

Nobel geht Europa zugrunde

Martin Buchholz, Kabarettist
Nun also ist die Europäische Union friedensgenobelt. Und das zu einem Zeitpunkt des größten europäischen Unfriedens. Da feiert die nationalistische Hetze gerade wieder ein hemmungsloses Comeback, sowohl bei uns als auch in den südlichen Ländern – und ich denke hier vornehmlich an Bayern. Das politische Sprachrohr dieser Dumpfköpfigkeit ist jener CSU-General, der ständig seinen Geifer absondert, also hemmungslos generalsekretet. Aus dem europäischen Stier, wie ihn der olle Zeus einst in Mode brachte, wurde ein bayrischer Ochse namens Doofrind, oder so ähnlich.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Glaubwürdigkeit des Radsports

Armstrong Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Lachparade des 'spiegel'

Liebling Steinbrück Weiter...

 

 

Atomenergie

Sonntag, 30. September 2012

Der Film "Friedlich in die Katastrophe"
läuft bundesweit an

Friedlich in die Katastrophe
Freiburg (LiZ). Der Film "Friedlich in die Katastrophe" läuft bundesweit an. Zusammen mit einer Gruppe junger Filmschaffender präsentiert der mittlerweile 70-jährige Holger Strohm ein filmisches "Plädoyer für das Überleben" - so der Untertitel. Radikal wie vor 40 Jahren greift er die Gefahren auf, die auch bei der heutigen Diskussion der Atomenergie all zu gerne übersehen werden. In Freiburg wird er in einer Kooperation der Anti-Atom-Gruppe Freiburg und des Kommunalen Kinos am Sonntag, 7. Oktober, 19:30 Uhr, gezeigt.     Weiter...

 

Witz des Tages

Freitag, 28. September 2012

Steinbrück will Kanzleramt mit Schachspiel erobern

Steinbrück der Schachspieler Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 27. September 2012

HypoVereinsbank und Atomenergie
Profit wichtiger als Versprechen von 2011

Hypovereinsbank ohne grüne Tarnung
München (LiZ). Nach dem Super-GAU von Fukushima am 11. März 2011 hatte die HypoVereinsbank öffentlich verkündet, keine Atomkraftwerke mehr zu finanzieren. Doch still und heimlich stieg die Bank wieder ins Atom-Geschäft ein.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Mittwoch, 26. September 2012

Greenpeace: Gorleben als Endlager
genügt nicht einmal behördlichen Sicherheitsstandards

Atommüll - wohin damit?
Hamburg (LiZ). Gorleben schneidet als mögliches Endlager für hochradioaktiven Müll im Vergleich zu anderen Salzstöcken mit "kaum untersuchungs­würdig" ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine Greenpeace-Studie, welche die behördlichen Auswahlkriterien für ein atomares Endlager erstmals auf den Salzstock Gorleben anwendet.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 26. September 2012

Endlagersuche unterm Reichstag

Endlagersuche... Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 24. September 2012

Greenpeace protestiert auf der Weser gegen Plutonium-Transport

Mox-Transport mit hochgiftigem Plutonium auf dem Weg nach Nordenham, September 2012
Hamburg (LiZ). Am Sonntag (23.09.) protestierten rund 50 Greenpeace-Aktivisten mit zwölf Schlauchbooten auf der Weser vor Nordenham gegen den Transport plutoniumhaltiger MOX-Brennstäbe. Die Brennstäbe kommen aus der britischen Plutonium-Fabrik Sellafield in Cumbrien an der Irischen See und werden in das deutsche Atomkraftwerk Grohnde geliefert.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Freitag, 21. September 2012

Stilllegung des AKW Fessenheim Ende 2016?
Skepsis links und rechts des Rheins

AKW Fessenheim
Colmar / Freiburg (LiZ). Nach Auffassung der Anti-Atom-Gruppe Freiburg und Stop Fessenheim aus dem Elsaß wäre nur die sofortige Stilllegung des AKW Fessenheim eine gute Nachricht. Auch in den kommenden vier Jahren könne sich etwa infolge eines Erdbebens ein Super-GAU in Fessenheim ereignen. "Die Ankündigung des französischen Präsidenten François Hollande, das AKW Fessenheim Ende 2016 stillzulegen, ist wertlos," meint Thomas Rosa von der Anti-Atom-Gruppe Freiburg. Es gebe genügend Beispiele, bei denen Stilllegungsversprechen für Atomkraft­werke zurückgenommen wurden. Vor diesem Hintergrund ist es äußerst fragwürdig, wenn die Mainstream-Medien von einer "endgültigen Abschaltung" des AKW Fessenheim berichten.     Weiter...

 

Arbeit & Soziales

Mittwoch, 19. September 2012

Erneute Kürzung von Hartz IV
8 Euro heißt Minus

Ursula von der Leyen, Ministerin für Sozialabbau
Berlin (LiZ). Der bereits seit der Einführung zum 1. Januar 2005 unter dem Existenzminimum liegende Hartz-IV-Regelsatz von derzeit 374 Euro soll zum 1. Januar 2013 nominal um 8 Euro erhöht werden. 2,1 Prozent beträgt diese von der Bundesministerin für Arbeitslosigkeits­­­­verwaltung und Sozialabbau Ursula von der Leyen angekündigte nominale Erhöhung. Die Inflationsrate ist schon jetzt höher und steigt weiter. Real handelt es sich daher um eine Kürzung.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 19. September 2012

Sie sind wohl ein Liberaler?

ein Liberaler? Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 18. September 2012

Deutsche Auto-Industrie in der Krise
EU-Wirtschaft schrumpft

Weltwirtschaftskrise
Berlin (LiZ). Seit Anfang dieses Jahres ist erkennbar, daß die Weltwirtschaftskrise die europäische Automobil-Industrie erreicht hat. Insbesondere die deutschen Auto-Konzerne konnten schwindende Absatzzahlen seit Anfang dieses Jahres nur noch mit Hilfe von Tricks bemänteln. Nun werden die Zulieferfirmen verstärkt unter Druck gesetzt, LeiharbeiterInnen entlassen und die Produktion heruntergefahren.
Weiter...

 

Demokratie (?)

Dienstag, 18. September 2012

Bundesinnenminister Friedrich leugnet
"Es gab keine Berufsverbote"

Was Berufsverbote bewirken, Karikatur: A. P. Weber
Berlin (LiZ). Nicht zufällig ging der deutsche Begriff "Berufsverbot" als geläufiges Fremdwort in den Wortschatz der meisten europäischen Sprachen ein. Im Ausland hatte in den 1970er-Jahren der Eifer, mit dem in Deutschland die Gesinnung von BewerberInnen für den öffentlichen Dienst geprüft werden sollte, bis in konservative Kreise für Befremden gesorgt. Doch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will heute diese dunkle Phase der deutschen Geschichte nicht wahrhaben.
Weiter...

 

Atomkraft & Atombombe

Samstag, 15. September 2012

Atomwaffen-Plutonium in deutschen AKW?
Welche Rolle spielte "Rot-Grün"?

AKW in grün?
Berlin (LiZ). Deutsche Atomkraftwerke werden offenbar seit rund zwölf Jahren mit Uran aus russischen Militärbeständen betrieben. Die 'Süddeutsche Zeitung' berichtet, daß in den vergangenen zehn Jahren mehr als 1.000 Brennelemente eingesetzt worden seien, die solches Uran enthielten. Bei weiteren 500 gelte dies als sehr wahrscheinlich, der Einsatz von zusätzlichen 180 Elementen sei geplant. Mit 200 Brennelementen läßt sich ein durchschnittliches Atomkraftwerk rund fünf Jahre betreiben. Brisant wird diese Nachricht jedoch erst mit der Frage, inwieweit auch Plutonium mit im Spiel war.
Weiter...

 

Energie-Wende

Freitag, 14. September 2012

Bundesregierung bremst
Energie-Effizienz bei Neubauten

Wärmebild einer Fassade
Berlin (LiZ). Die von der Bundesregierung am heutigen Freitag beschlossenen angeblich strengen Energie-Standards für Neubauten hinken über 20 Jahre hinter der technischen Entwicklung her. Die "Verschärfung" der entsprechenden Verordnung soll nach offiziellen Angaben für Neubauten ab 2014 gegenüber der bisherigen Regelung eine Energieeinsparung von 12,5 Prozent bis zum Jahr 2016 und nochmals 12,5 Prozent bis zum Jahr 2020 bewirken.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 12. September 2012

eMail-Kontakt mit Angela

Angela Merkel und die Windenergie Weiter...

 

 

Atomenergie

Dienstag, 11. September 2012

Ein Toter bei Protesten gegen AKW-Neubau
im indischen Kudankulam

AKW Kudankulam
Neu Delhi (LiZ). Bei Protesten am AKW Kudankulam im Süden Indiens haben Sicherheitskräfte einen Menschen erschossen. Dies bestätigte am Dienstag (11.09.) ein Sprecher der DemonstrantInnen. 20.000 AtomkraftgegnerInnen und DorfbewohnerInnen hatten seit Sonntag die Straßen- und Schienen-Zufahrten blockiert, um gegen die Anlieferung von Brennelementen zu demonstrieren. Viele hatten dort auch übernachtet. Polizeikräfte versuchten die Menschen zunächst mit Schlagstöcken und Tränengas zu vertreiben. Später habe sie auch Schußwaffen eingesetzt.     Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 5. September 2012

Erneuter "Störfall" im AKW Fessenheim
Gab es Verletzte?

AKW Fessenheim
Colmar (LiZ). Laut französischen Medien ereignete sich heute im AKW Fessenheim ein Chemie-Unfall. In der am Oberrhein gelegenen und derzeit wegen Wartungsarbeiten abgeschalteten Anlage kam es zu einem unvorhergesehen Austritt von Wasserstoffperoxid-Dampf. Nach ersten Meldungen wurden zwei Menschen trotz Arbeitshandschuhen an den Händen verletzt. Später dementierte der Betreiber EdF.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 5. September 2012

Brüderle jetzt plötzlich für Öko-Energie

Mr XXL Rainer Brüderle Weiter...

 

 

Umwelt & Gesundheit

Mittwoch, 5. September 2012

Bio-Lebensmittel - nur ein Mythos?

Die Biene - ein Indikator für das  Überleben der Menschheit
Berlin (LiZ). In den Mainstream-Medien wird zur Zeit der Eindruck erweckt, zwischen Bio-Lebensmitteln und solchen aus der industriellen Landwirtschaft bestehe kein nennenswerter Unterschied. Diese Kampagne stützt sich auf eine jüngst veröffentlichte wissenschaftliche Meta-Studie. Doch über die entscheidenden Tatsachen sagt diese Studie nichts aus.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 29. August 2012

Dreikäsehochs gegen Merkel

Dreikäsehochs gegen Merkel Weiter...

 

 

Klima

Dienstag, 28. August 2012

Klima: Schlimmste Eisschmelze der Arktis
seit über 30 Jahren

Eisbär - nicht der einzige Verlierer
Boulder (LiZ). Das Eis am Nordpol ist auf die kleinste Fläche seit Beginn der wissenschaftlichen Messungen via Satellit im Jahr 1979 zusammengeschmolzen. Die geht aus Daten des Schnee- und Eisdatenzentrum (NSIDC) in Boulder im US-Bundesstaat Colorado hervor. Laut NSIDC ist diese extreme Schmelze vor allem durch die Erderwärmung und die globalen Klimaveränderungen verursacht.
Weiter...

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Montag, 27. August 2012

Tarzan oder Dobrindt?

Syrien...in 6 Monaten am Boden Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 23. August 2012

Greenpeace fordert Stilllegung des AKW Cattenom
Kritik an Stress-Tests

AKW Cattenom mit vier Blöcken, Foto-Collage: Samy
Luxemburg (LiZ). Greenpeace Luxemburg legt einen Bericht zu den europaweiten Stress-Tests an Atomkraftwerken vor. Die Umwelt-Organisation kommt zum Fazit: Die französischen Atomkraftwerke Cattenom und Fessenheim, sowie die belgischen Atomkraftwerke Doel und Tihange müssen sofort stillgelegt werden.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 22. August 2012

Zuviel der Ehre

G-Man, unsere Nummer Eins Weiter...

 

 

Atommüll

Montag, 20. August 2012

Im Salz unter Gorleben
wird illegal weitergebaut

Atommüll - wohin damit?
Berlin (LiZ). Noch Anfang dieses Jahres hatte der damalige Atom-Minister Norbert Röttgen einen Bau- und Erkundungs-Stop für den Salzstock Gorleben verkündigt. Sein Nachfolger Peter Altmaier hat sich hierzu bisher nicht geäußert. Doch im Gegensatz zu warmen Worten, sind es die Taten, die zählen: Unlängst wurde bekannt, daß der Hauptbetriebsplan für das sogenannte Erkundungsbergwerk im Salz unter Gorleben bis zum Ende des Jahres verlängert wurde.
Weiter...

 

Atomenergie

Freitag, 17. August 2012

8000 Risse im AKW Doel
Stilllegung dennoch ungewiß

AKW Doel bei Antwerpen
Brüssel (LiZ). Rund 8000 Risse wurden bei einer Ultraschallprüfung am unteren Teil des Reaktordruckbehälters von Block 3 des belgischen AKW Doel entdeckt. Das Atomkraftwerk war im Juni für eine routinemäßige Überprüfung heruntergefahren worden.
Weiter...

 

 

 

Info War

Donnerstag, 16. August 2012

Ecuador will Wikileaks-Gründer Asyl geben
Botschaft in London von Polizei umstellt

Julian Assange und Wikileaks
London (LiZ). Julian Assange war am 19. Juni in die Botschaft Ecuadors in London geflüchtet. Die Regierung des südamerikanischen Staates will heute über dessen Asyl-Antrag entscheiden. Das Botschaftsgebäude wurde von Polizei umstellt. Die britische Regierung verlangt die Auslieferung des Wikileaks-Gründers. Assange wird ein freies Geleit verweigert und offenbar drohte die britische Regierung damit, die Botschaft stürmen zu lassen.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 15. August 2012

Atomminister Altmaier und das soziale Gewissen

soziales Gewissen Weiter...

 

 

Verkehr

Dienstag, 14. August 2012

Erneut Montagsdemo gegen Landebahn Nordwest
im Frankfurter Flughafen

Montagsdemo gegen Fluglärm im Frankfurter Flughafen, 13.08.2012 - Foto: Klaus Schramm
Frankfurt a.M. (LiZ). Nach einer Sommerpause, die mit regelmäßigen Mahnwachen überbrückt wurde, setzten die örtlichen Bürgerinitiativen am gestrigen Montag den laut- starken Protest im Terminal des Frankfurter Flughafens fort. Zusammen mit rund 2.500 DemonstrantInnen bekundete auch Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider seinen Unmut über die wachsende Lärmbelästigung und den durch Abgase verstärkten Treibhauseffekt infolge des Flugzeugverkehrs.     Weiter...

 

Atomenergie

Donnerstag, 9. August 2012

Riß im Reaktordruckbehälter des belgischen AKW Doel

AKW Doel bei Antwerpen
Brüssel (LiZ). In einem stählernen Reaktordruckbehälter des belgischen AKW Doel wurde bei der jährlichen Routine-Überprüfung ein rund 2 Zentimeter langer Riß entdeckt. Im Reaktordruckbehälter eines Atomkraftwerks findet die kontrollierte Kettenreaktion statt, die zur Erhitzung von Wasser und damit indirekt zur Stromerzeugung genutzt wird. Eine "Reparatur" erscheint fraglich, zumal der niederländische Hersteller bereits 1983 pleite ging.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 8. August 2012

"Vorbildhaftigkeit" eines Nikotinsüchtigen

ein Nikotinsüchtiger Weiter...

 

 

Hiroshima und Nagasaki

Montag, 6. August 2012

Das Gesicht eines Mörders

Murder Truman

 

NSU

Samstag, 4. August 2012

NSU und Behörden
Schlamperei oder Beihilfe zum Terror?

Geheimdienst und geschredderte Akten Berlin (LiZ). Immer neue Details über angebliche "Fahndungspannen" und Aktenvernichtung werden bekannt. Laut offizieller Sprachregelung, die auch von der Linkspartei übernommen wird, handelte es sich bei all dem um ein "staatliches Versagen". Nun wurde publik, daß das Thüringer Landeskriminalamt bereits 2005 die Hauptakte zur Sonderkommission 'Rechte Gewalt' geschreddert hat.
Weiter...

 

 

Krieg und Frieden

Donnerstag, 2. August 2012

Warlord Obama zündelt in Syrien
Vermittler Annan gibt auf

Obama seen through body scanner
Washington (LiZ). Schon lange ist bekannt, daß die bewaffneten Aufständischen in Syrien von den USA mit Geld und Waffen ausgestattet werden. Nun hat auch der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Regierungsbeamte offengelegt, daß der Geheimdienst CIA in deren heimliche Unterstützung involviert ist. Demnach hat US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Barack Obama bereit vor mehreren Monaten einen Geheimerlaß unterzeichnet, der die Unterstützung der bewaffneten Aufständischen in Syrien ermöglicht. Wieder einmal geht es offenbar nur darum, den Einflußbereich Rußlands im nahen Osten zurückzudrängen und die Machtposition im Umfeld der ergiebigen Gas- und Ölvorkommen am Kaspischen Meer auszubauen.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 1. August 2012

Batmanneken pis

Batmanneken pis Weiter...

 

 

NSU

Dienstag, 31. Juli 2012

Polizei und Ku-Klux-Klan
Kollegen von Kiesewetter waren Mitglied

Geheimdienst und Ku-Klux-Klan Heilbronn (LiZ). Offenbar war die Polizistin Michèle Kiesewetter, die am 25. April 2007 auf der Theresien-Wiese in Heilbronn ermordet worden war, doch kein "Zufalls-Opfer" der Neonazi-Terror-Bande NSU. Wie jetzt publik wurde, gehörten mindestens zwei Kollegen der Polizistin zur einer rassistischen Ku-Klux-Klan-Gruppe in Baden-Württemberg.
Weiter...

 

 

Energie-Wende

Montag, 30. Juli 2012

General Electric: Atomenergie zu teuer
Das Ende des Atomenergie-Zeitalters

Der lauernde Super-GAU
Fairfield (LiZ). General Electric, einer der weltgrößten Konzerne, verabschiedet sich aus dem Atomenergie-Geschäft. In einem Interview sagte GE-Chef Jeffrey Immelt, Atomenergie sei aufgrund der hohen Kosten "wirklich schwierig" zu rechtfertigen. Offenbar können auch die von US-Präsident Barack Obama bereitgestellten enorm hohen Finanzbeihilfen die in den vergangenen zwei Jahrzehnten häufig angekündigte "Renaissance der Kernenergie" nicht in die Gänge bringen.
Weiter...

 

Atomenergie

Sonntag, 29. Juli 2012

Erneut 200.000 bei Anti-Atom-Protest
Diskussion um Strategie in Japan

Demo in Tokio gegen Neustart der Atomenergie, 29.07.2012
Tokio (LiZ). Am Sonntag beteiligten sich erneut über 200.000 Menschen am Anti-Atom-Protest vor dem Parlamentsgebäude in Tokio. Sie trugen selbstgemalte Plakate mit Aufschriften wie "Erhebt euch gegen den Neustart!", "Atomkraft - Nein Danke!" ("Genpatsu iranai") oder "Das nukleare Zeitalter ist vorüber!" Zugleich entbrannte in der japanische Anti-Atom-Bewegung eine Diskussion um die zukünftige Strategie.
Weiter...

 

Atommüll

Sonntag, 29. Juli 2012

"Kontroll- und Klagerechte bleiben auf der Strecke"
BI Lüchow Dannenberg warnt
vor neuem Endlagersuchgesetz

Atommüll - wohin damit?
Gorleben (LiZ). Auf einer Veranstaltung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow Dannenberg warnte der Hamburger Rechtsanwalt Nikolaus Piontek davor, daß der bisherige Entwurf eines Endlagersuchgesetzes Klagemöglichkeiten von betroffenen BürgerInnen an potentiellen Endlager-Standorten nahezu ausschließt. Insbesondere kritisierten die anwesenden VertreterInnen der Anti-Atom-Bewegung die Absprachen zwischen den Politikern Altmaier, Gabriel und Trittin als "im Geiste der 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts."     Weiter...

 

Energie-Wende

Donnerstag, 26. Juli 2012

Erneuerbare Energien über 25 Prozent
Energie-Wende immer rigider gebremst

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,...
Berlin (LiZ). Bislang ist das Jahr 2012 ein Rekordjahr für die erneuerbaren Energien. Sie haben laut BDEW in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erstmals die 25-Prozent-Marke überschritten. Zugleich jedoch bremst die Bundesregierung die Energie-Wende immer rigider.
Weiter...

 

 

Menschenrechte

Donnerstag, 26. Juli 2012

Bergbau-Konzern Vale bedroht
Indigene im Amazonas-Gebiet

Fortschreitende Vernichtung des  Amazonas-Regenwalds
Brasilia (LiZ). Der Bergbau-Konzern Vale plant, die Carajás-Eisenbahnstrecke durch das Amazonas-Gebiet in Brasilien zu erweitern. Durch diese Bahnlinie wurde bereits Anfang der 1980er-Jahre dem Genozid an den im Amazonas-Gebiet lebenden Menschen Vorschub geleistet. Jetzt ist das Überleben der Awá-IndianerInnen erneut bedroht.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 25. Juli 2012

unvorhersehbar

unvorhersehbar Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 24. Juli 2012

Industrieproduktion in USA und BRD schwächelt
Auto-Industrie bemäntelt Krise

Weltwirtschaftskrise
New York / Berlin (LiZ). In den USA ist das Wachstum des produzierenden Gewerbes auf das niedrigste Niveau seit Dezember 2010 gesunken. Der vom Markit-Institut veröffent­lichte Einkaufsmanager-Index verringerte sich von 52,5 Punkten im Juni auf 51,8 Punkte. Die Einkaufsmanager-Indices der Euro-Zone blieben auch im Juli unter der Marke von 50 Punkten, der Schwelle zwischen Wachstum und Schrumpfen. Der ifo-Geschäftsklima-Index für die gewerbliche Wirtschaft sank auf 103,3 Punkte (Juni: 105,2 Punkte).     Weiter...

 

Energie-Wende

Dienstag, 24. Juli 2012

Solar Impulse
Das Photovoltaik-Flugzeug fliegt 6000 Kilometer

Solar Impulse
Wien (LiZ). Das Photovoltaik-Flugzeug "Solar Impulse" der Schweizer Konstrukteure Bertrand Piccard und André Borschberg ist heute nach einem Versuchsflug von insgesamt 6000 Kilometern ohne Treibstoff zurückkehrt. Am 24. Mai war das Flugzeug vom Flugfeld Payerne im Schweizer Kanton Waadt gestartet. Über Madrid, das Mittelmeer, verschiedene Stationen in Marokko, zurück über Spanien und Südfrankreich, hat es die zweimonatige Test-Reise erfolgreich bestanden.
Weiter...

 

Demokratie

Freitag, 20. Juli 2012

Massenproteste in Spanien
gegen Sozialabbau und Banken-Rettung

Demonstrationen in Spanien, 19.07.2012 Madrid (LiZ). Hunderttausende protestierten in Madrid und in weiteren über 80 spanischen Städten gegen den Sozialabbau des PP/PSOE-Kartells und die EU-Gelder zur Rettung der spanischen Banken. Auch die mit den Parteien verfilzten Gewerkschaften können einen Generalstreik nicht mehr lange aufhalten.
Weiter...

 

 

 

Karikatur von Samy

Freitag, 20. Juli 2012

Kurt Beck und der Nürburgring

Nürburgring Weiter...

 

 

Klima

Donnerstag, 19. Juli 2012

Grönland verliert massiv Eis

Freiheitsstatue versinkt im Meer London (LiZ). Der britische Sender BBC berichtet von einem riesigen Gletscherabbruch in Grönland. Satellitenaufnahmen der US-Raumfahrtbehörde NASA zeigen, daß sich ein 120 Quadratkilometer großer Eisberg vom Petermann-Gletscher abspaltet. Für WissenschaftlerInnen ist dies ein weiteres Indiz dafür, daß sich das Klima beschleunigt verändert.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 18. Juli 2012

62 Zeilen

62 Zeilen Weiter...

 

 

Der Ast, auf dem wir sitzen

Dienstag, 17. Juli 2012

Flächenfraß weiter lebensgefährlich
BUND fordert Biotopverbund

Der Ast, auf dem wir sitzen Berlin (LiZ). Jeden Tag wird in Deutschland eine Fläche von einem Quadratkilometer überbaut, zersiedelt und durch Flächenverbrauch massiv entwertet. Dabei wird der Lebensraum für Tiere und Pflanzen weiter zurückgedrängt und die Vernichtung der natürlichen Lebensgrundlagen vorangetrieben. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert eine grundlegende Änderung der Landnutzung und einen Biotopverbund.
Weiter...

 

Atomenergie

Montag, 16. Juli 2012

200.000 demonstrieren in Tokio
gegen Atomenergie

Demo in Tokio gegen Neustart der Atomenergie, 16.07.2012 Tokio (LiZ). Über 200.000 Menschen haben heute in der japanischen Hauptstadt gegen den Kurs der Regierung demonstriert. Diese hatte dem Druck der Strom-Konzerne nachgegeben und gegen die Mehrheit der Bevölkerung die Wieder- inbetriebnahme der 50 abgeschalteten japanischen Atom-Reaktoren erlaubt.
Weiter...

 

 

Klima

Sonntag, 15. Juli 2012

Schneeleopard vom Aussterben bedroht

Schneeleopard Boston (LiZ). Nach einer im Fachmagazin 'Biological Conservation' veröffentlichten Studie bedroht die menschengemachte Klimaveränderung die ohnehin schon stark gefährdeten Schneeleoparden im Himalaja. Wenn der Anteil an Treibhausgasen in der Atmosphäre weiter steigt, verlieren die Großkatzen weite Gebiete ihres Lebensraumes.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Samstag, 14. Juli 2012

Erneut 160.000 bei Demo in Tokio
Polizei-Absperrungen vergeblich

Demo in Tokio gegen Neustart der  Atomenergie, 13.07.2012 Tokio (LiZ). Tausende von Absperrgittern entlang der Straßen, mit denen die DemonstrantInnen gezwungen werden sollten, auf den Gehwegen zu bleiben, und geschlossene U-Bahn-Stationen konnten nicht verhindern, daß am Freitag erneut über 160.000 Menschen in Tokio gegen den undemokratischen Versuch der Regierung demonstrierten, die Atomkraftwerke wieder in Betrieb zu nehmen. Die Polizei wollte diesmal keine Angabe zu der von ihr geschätzten Zahl der DemonstrantInnen an die Medien herausgeben. Die japanischen Mainstream-Medien nahmen dies zum Vorwand, keine Zahlen über die Teilnahme an der Demo zu veröffentlichen.
Weiter...

 

Gastbeitrag von Martin Buchholz

Freitag, 13. Juli 2012

Pulp Fiction –
made in Germany

Martin Buchholz, Kabarettist Neulich saß ich mit einem mir halbwegs bekannten Filmproduzenten in einem besseren Café. Der Filmmensch hatte mich eingeladen, und zwar "zu einem kleinen Brainstorm", wie er keck anmerkte. Ich hatte mich vor etlichen Jahrtausenden auch mal als Drehbuch-Schreiber ausprobiert, wobei dieser Versuch mehr als unglücklich endete, denn das daraus resultierende Finalfiasko war hinterher im Kino zu besichtigen (allerdings hatte ich da meinen Namen schon aus dem Vorspann streichen lassen). Jedenfalls hatte sich besagter Produzent daran erinnert. Er saß mir da beim Nachmittags-Latte gegenüber und meinte, man müsse doch mal wieder "irgendwas Politisches" machen fürs Kino. Ob ich da nicht ein paar Ideen hätte?
Weiter...

 

 

Energie-Wende?

Donnerstag, 12. Juli 2012

Centrotherm insolvent
"Schwarz-Gelb" zerschlägt deutsche Solar-Branche

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Ulm (LiZ). In der deutschen Solar-Brache wächst die Überlebensangst. Nach Sovello, Q-Cells, Solar Millennium, Solarhybrid, Solon und Solarwatt steht mit Centrotherm die nächste Firma vor der Insolvenz. Der Solaranlagenbauer mit Firmensitz in Blaubeuren nahe Ulm hatte erst vor einem halben Jahr einen riesigen Neubau in Konstanz bezogen.
Weiter...

 

 

Arbeit und Soziales

Donnerstag, 12. Juli 2012

Bundessozialgericht zu Hartz IV:
"verfassungskonform"

Menschenunwürdig Kassel (LiZ). Im Gegensatz zu einem Urteil des Berliner Sozialgerichts vom April entschied das Bundessozialgericht in Kassel, der derzeit gültige ALG-II-Satz (374 Euro) decke das Existenzminimum. Daher sei das im Volksmund als "Hartz IV" bezeichnete Almosen- und Schikanierungs-Reglement "verfassungskonform".
Weiter...

 

 

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 11. Juli 2012

Titanic nicht ganz dicht

Titanic undicht Weiter...

 

 

Atomenergie

Samstag, 7. Juli 2012

160.000 in Tokio: "Saikado Hantai"
Protest gegen Neustart der Atomenergie

Demo in Tokio gegen Neustart der  Atomenergie, 6.07.2012 Tokio (LiZ). Am gestrigen Freitag nahmen 160.000 Menschen in Tokio am Protest gegen den Neustart der Atomenergie teil. Von den 50 nach dem Super-GAU von Fukushima abgeschalteten Atom-Reaktoren wurde in den vergangenen Tagen als erster ein Reaktor des AKW Oi reaktiviert. Die Strom-Konzerne versuchen so den Wiedereinstieg in die Atomenergie durchzusetzen.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Samstag, 7. Juli 2012

Datenschutz und Meldegesetz
Verpatzter Schnellschuß im Bundestag

Meldegesetz im Bundestag Berlin (LiZ). Das schon bislang nicht datenschutz-kompatible Meldegesetz wurde am 28. Juni im Bundestag per Novellierung an aktuelle Profit-Interessen angepaßt. Das Parlament war nur rudimentär besetzt. Als der Streich nun publik wurde, distanzierten sich alle.
Weiter...

 

 

 

Krieg und Frieden

Freitag, 6. Juli 2012

Über 1000 Foltergefängnisse in Syrien?
Human Rights Watch liefert Kriegspropaganda

Ein Folteropfer? New York (LiZ). Die sogenannte Menschenrechts-Organisation 'Human Rights Watch' behauptet, das syrische Regime unterhalte Tausende von Foltergefängnissen. Beweise kann sie keine liefern. Merkwürdig ist allerdings, daß die Mehrheit der syrischen Bevölkerung die bewaffneten Aufständischen nach wie vor nicht unterstützt.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 5. Juli 2012

Fukushima: 36 % der Kinder
haben veränderte Schilddrüsen

AKW Fukushima Daiichi, Cryptome 14, verkleinert Tokio (LiZ). Laut einem Bericht der Gesund- heitsbehörde der Präfektur Fukushima wurden bei 36 Prozent der untersuchten Kinder Zysten und Knoten in den Schilddrüsen entdeckt. Es wurden 38.114 Kinder untersucht. Während die Gesund- heitsbehörde dieses Ergebnis herunterzuspielen versucht, erklärt Dr. Michiyuki Matsuzaki vom Allgemeinen Städtischen Klinikum der Stadt Fukugawa, daß die Ergebnisse im Vergleich zu jenen der Tschernobyl-Katastrophe deutlich schlechter sind.
Weiter...

 

Weltwirtschaftskrise

Donnerstag, 5. Juli 2012

Panik-Aktion
EZB senkt Leitzins unter 1 Prozent

Weltwirtschaftskrise Frankfurt a.M. (LiZ). Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins erstmals seit Einführung des Euro unter ein Prozent. Offenbar will sie so die anhaltende Rezession bekämpfen. Zugleich wächst das Inflations-Risiko.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 4. Juli 2012

Privatsphäre bei facebook

Schlüsselloch Weiter...

 

 

Klima

Dienstag, 3. Juli 2012

Gletscher in den Alpen schmelzen ab

Gletzer schmelzen ab München (LiZ). Der erste bayerische Gletscherbericht bringt wenig Erfreuliches ans Tageslicht: Die Temperatur in den Alpen stieg in den vergangenen 150 Jahren um rund zwei Grad. In den vergangenen 200 Jahren schrumpften die Gletscher in den bayerischen Alpen auf weniger als ein Fünftel ihrer Fläche und bei anhaltendem Trend werden sie in 20 bis 30 Jahren verschwunden sein.
Weiter...

 

Artenvernichtung

Dienstag, 3. Juli 2012

Kein Sieg für die Wale
Kein Schutzgebiet im Südatlantik

Grauwal Panamá City (LiZ). Bei der 64. Jahrestagung der Internationalen Walfang-Kommission ist der Antrag auf Einrichtung eines atlantischen Walschutzgebietes am Widerstand Japans und seiner gekauften Vasallenstaaten gescheitert. Die Initiative scheiterte zum wiederholten Mal, obwohl sich der Schutz lediglich auf ein Gebiet im Südatlantik beschränkt hätte.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 2. Juli 2012

Transparente Schweizer Endlager-Suche?
Illusion um Benken geplatzt

Rücktritt von KNS-Geologe Marcos Buser

Atommüll - wohin damit? Bern (LiZ). Einer der renommiertesten Schweizer Atommüll-Experten zog sich aus der Farce um das scheinbar transparente und demokratische Such-Verfahren für ein Atommüll-Endlager zurück. Marcos Buser, der als KNS-Mitglied jahrelang den Bundesrat in Atomfragen beraten hatte, stellte in einem Interview mit der Freiburger Zeitung 'Der Sonntag' das Verfahren grundlegend in Frage.
Weiter...

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Sonntag, 1. Juli 2012

...in 6 Monaten am Boden

Syrien...in 6 Monaten am Boden Weiter...

 

 

Atomenergie

Samstag, 30. Juni 2012

200.000 in Tokio gegen Atomenergie
AKW Oi wird hochgefahren

Demo in Tokio gegen Neustart der  Atomenergie, 29.06.2012 Tokio (LiZ). Trotz anhaltender Protest-Demonstrationen in Tokio und anderen japanischen Städten hält der Strom-Konzern KEPCO am Wiederhochfahren des AKW Oi fest. Nach dem Super-GAU von Fukushima am 11. März 2011 waren nach und nach sämtliche 50 noch funktionsfähigen Atom-Reaktoren abgeschaltet worden. Mit dem AKW Oi wagt die japanische Regierung den Neustart der Atomenergie. Immer mehr Menschen fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Yoshihiko Noda.     Weiter...

 

Energie und Krieg

Freitag, 29. Juni 2012

Gas vom Kaspischen Meer
Nabucco-Pipeline in Frage gestellt

Blut für Gas Essen (LiZ). Der Energie-Konzern RWE muß bei dem Projekt Nabucco einen Rückschlag verzeichnen. Die mit Hilfe des Lobbyisten und früheren pseudo-grünen Außenministers Joseph Fischer projektierte Pipeline von den ergiebigen Erdgas-Quellen am Kaspischen Meer nach Europa ist in Frage gestellt. Beim Schacher um die Gas-Vorkommen, die eine bedeutende Rolle bei Kosovo-Krieg (1999) und Afghanistan-Krieg (ab 2001) spielten, tritt die Türkei als neuer global player auf.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 27. Juni 2012

Ökohauptstadt Freiburg

Dieter Salomon, der Garant für  ökologische Stadtentwicklung Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 26. Juni 2012

Zypern pleite
Der fünfte EU-Staat unter dem Rettungsschirm

Weltwirtschaftskrise Nikosia (LiZ). Als fünfter EU-Staat ist nun auch Zypern de facto pleite und kann seine Schulden nicht mehr bedienen. Nach Griechenland (April 2010), Irland (November 2010) und Portugal (Mai 2011) und Spanien (Juni 2012) bat nun auch Zypern um Hilfe aus den Rettungs-Fonds EFSF und ESM. Als Begründung verwies die Regierung Zyperns am gestrigen Montag auf die Griechenland-Krise.
Weiter...

 

Atomenergie / Erneuerbare Energien

Montag, 25. Juni 2012

Tour de Fessenheim endet mit Kundgebung
vor 200 Menschen in Ungersheim

Tour de Fessenheim 2012 Colmar (LiZ). Bei strahlendem Wetter lockte die 'Tour de Fessenheim 2012' rund 100 Menschen aufs Fahrrad, um an der dreitägigen Aktion der elsässischen Gruppe 'Stop Fessenheim' und der Anti-Atom-Gruppe Freiburg teilzunehmen. Zur Abschlußkundgebung am gestrigen Sonntag, fanden sich 200 Menschen in der energieautonomen Gemeinde Ungersheim ein, rund 30 Kilometer südwestlich des AKW Fessenheim.
Weiter...

 

Atomenergie

Samstag, 23. Juni 2012

45.000 auf Demo in Tokio
"Nein zum Neustart der Atomenergie!"

Demo in Tokio gegen Neustart der  Atomenergie, 22.06.2012 Tokio (LiZ). Am gestrigen Freitag protestierten in Tokio 45.000 Menschen vor dem Amtssitz von Ministerpräsident Yoshihiko Noda. Die Demonstration richtete sich gegen die von der Regierung angekündigte Wiederinbetriebnahme von Atomkraftwerken. Die Polizei sprach von 11.000 TeilnehmerInnen.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 21. Juni 2012

Sprengstoff entdeckt
Schwedisches AKW Ringhals unzureichend gesichert

AKW Ringhals, Schweden Stockholm (LiZ). Bei einer Kontrolle wurde im schwedischen AKW Ringhals Sprengstoff entdeckt. Wie der Sprengstoff auf das Gelände des Atomkraftwerks gelangen konnte, ist bislang ungeklärt. Die Polizei vermutet Sabotage.
Weiter...

 

 

 

Weltwirtschaftskrise

Mittwoch, 20. Juni 2012

Fette Spritze von Bernanke
Das 267-Milliarden-Doping

Weltwirtschaftskrise Washington (LiZ). Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank, Fad, erhöht die Dosis. Da alle bisherigen Maßnahmen wirkungslos verpufft sind, soll die US-Wirtschaft mit einer Flut von 267 Milliarden US-Dollar vitalisiert werden. Doch auch die USA erweisen sich als Land der begrenzten Möglichkeiten.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 20. Juni 2012

so ne fette Spritze...

so ne fette Spritze... Weiter...

 

 

Atomenergie

Dienstag, 19. Juni 2012

Schweizer Uralt-AKW Beznau
Riß im Reaktordeckel?

AKW Beznau auf Aare-Insel Zürich (LiZ). Der Schweizer Strom-Konzern AXPO, Betreiber des AKW Beznau, räumte eine "Unregelmäßigkeit" an der Innenseite des Reaktordeckels ein. Bei dem Schweizer Atomkraftwerk handelt es sich um das derzeit älteste der Welt. Einer der beiden Reaktoren ist mittlerweile seit 43 Jahren in Betrieb.
Weiter...

 

 

 

Datenschutz

Montag, 18. Juni 2012

Dein Handy, der Bewegungsmelder
Mobilfunkanbieter speichern illegal

Dein Handy, der Bewegungsmelder Berlin (LiZ). Aus bislang unveröffentlichten Daten der Bundesnetzagentur geht hervor, daß Mobilfunkanbieter illegal Bewegungsprofile ihrer KundInnen anlegen. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung veröffentlichte diese Daten heute und kritisiert, daß in Deutschland rechtswidrig protokolliert werde, an welchem Ort die KundInnen ihr Handy oder Smartphone benutzen.
Weiter...

 

 

 

 

 

Interview

Sonntag, 17. Juni 2012

»Tour de Fessenheim 2012«
22. - 24. Juni

»Eine unbewohnbare Zone bis über Stuttgart hinaus
ist jederzeit möglich«

Tour de Fessenheim 2012 Am kommenden Wochenende findet die »Tour de Fessenheim 2012« statt, eine grenzüber- schreitende Fahrrad-Demonstration. Das Atom- kraftwerk Fessenheim ist das älteste Frankreichs. Obwohl die beiden Reaktoren des Atomkraftwerks bereits 35 Jahre alt sind, soll es für weitere Jahre am Netz bleiben. Petra Willaredt führte für die LINKSZEITUNG ein Interview mit Elke Brandes vom Organisations-Team.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Samstag, 16. Juni 2012

11.000 protestieren in Tokio
gegen Neustart der Atomenergie

Demo in Tokio gegen Neustart der Atomenergie Tokio (LiZ). 11.000 Menschen protestierten heute in Tokio gegen den Beschluß der japanischen Regierung zu einen Neustart der Atomenergie. Nach dem Super-GAU von Fukushima am 11. März 2011 waren nach und nach sämtliche 50 noch funktionsfähigen Atom-Reaktoren abgeschaltet worden.
Weiter...

 

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Freitag, 15. Juni 2012

Wahl in Griechenland

Wahl in Griechenland Weiter...

 

 

Info War

Donnerstag, 14. Juni 2012

Urteil gegen Assange
Auslieferung an Schweden rückt näher

Julian Assange und Wikileaks London (LiZ). Der Oberste Gerichtshof hat einen Antrag von Julian Assange auf Prüfung des Auslieferungsentscheids an Schweden zurück- gewiesen. Damit rückt die Auslieferung des Gründers des Whistleblower-Portals Wikileaks näher. In Schweden befürchtet Assange eine Auslieferung an die USA.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 13. Juni 2012

Brüderle verteidigt Gauck

G-Man, unsere Nummer Eins Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Samstag, 9. Juni 2012

Spanien pleite
Sonderkonditionen für Rettungsschirm

Weltwirtschaftskrise Madrid (LiZ). Nach Griechenland (April 2010), Irland (November 2010) und Portugal (Mai 2011) ist nun auch Spanien pleite und muß den EU-Rettungsschirm in Anspruch nehmen. Die Regierung ist infolge des Platzens der spanischen Immobilien-Blase im Januar 2008 und der daraus resultierenden Banken-Krise nicht mehr in der Lage, den Zusammenbruch länger aufzuhalten.
Weiter...

 

 

Energie-Wende

Freitag, 8. Juni 2012

Photovoltaik liefert Rekordmenge
von über 4 Milliarden Kilowattstunden

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Berlin (LiZ). Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) lieferten Photovoltaik-Anlagen in Deutschland im Mai über 4 Milliarden Kilowattstunden Strom. Der bisherige Rekord aus dem Mai 2011 lag bei 2,6 Milliarden Kilowattstunden. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden 10,5 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom produziert im Vergleich zu 22 Milliarden Kilowattstunden aus Windkraftwerken.     Weiter...

 

Atommüll

Donnerstag, 7. Juni 2012

Gorleben: Atomarer Irrweg wird fortgesetzt
Weitere CASTOR-Transporte angekündigt

Atommüll - wohin damit? Berlin (LiZ). Entgegen dem im vergangenen Jahr erweckten Eindruck wird der atomare Irrweg in Deutschland fortgesetzt. Die Mehrzahl der vor dem Super-GAU von Fukushima betriebenen Atom-Reaktoren darf - de facto auf unbestimmte Zeit - in Betrieb bleiben, obwohl ihr auslegungsbedingte Höchstbetriebsdauer von 25 Jahren meist bereits weit überschritten ist. Nun hat am Dienstag die Gesellschaft für Nuklearservice (GNS) weitere CASTOR-Transporte nach Gorleben ab dem Jahr 2015 angekündigt.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 6. Juni 2012

Greenpeace-Aktivist landet auf
spanischem AKW Garoña

Zapatero und das AKW Garona Madrid (LiZ). Auch das älteste und gefährlichste spanische Atomkraftwerk Garoña ist nicht ausreichend vor Terror-Anschlägen geschützt. Dies bewies ein Aktivist der Umweltschutz-Organisation Greenpeace, der mit einem motorisierten Gleitschirm in die Hochsicher- heitszone gelangte und symbolisch Rauchsignale auf das Reaktor-Gebäude abwarf. Im Jahr 2009 war die Betriebserlaubnis des AKW entgegen einem Wahlversprechen um vier Jahre verlängert worden.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 6. Juni 2012

...rhetorischer Wille

...bekommt eine lange Nase Weiter...

 

 

Parteien

Montag, 4. Juni 2012

Neustart bei der Linkspartei?
Kipping und Riexinger als Doppelspitze

Neues Führungs-Duo: Katja Kipping und Bernd Riexinger, Göttingen, Juni 2012 Göttingen (LiZ). Die von Alt-Star Gregor Gysi als Untergangs-Szenario an die Wand gemalte Spaltung scheint vorerst auf dem Bundes- parteitag der Linkspartei vertagt worden zu sein. An das neue Führungs-Duo aus Katja Kipping und Bernd Riexinger sind offenbar große Hoffnungen geknüpft, den zermürbenden Richtungsstreit auflösen zu können. Der unterlegene Dietmar Bartsch stand für einen Kurs bedingungsloser Anbiederung an "Rot-Grün".     Weiter...

 

IT

Freitag, 1. Juni 2012

Cyber War gegen Iran
Obama und der Stuxnet-Wurm

Obama and Cyber War New York (LiZ). Nach Recherchen von David E. Sanger von der 'New York Times' hatte US-Präsident Barack Obama persönlich den Einsatz der als Stuxnet-Wurm bekannt gewordenen Schad-Software gegen den Iran angeordnet. Im Herbst 2010 hatte sich die Schad-Software bereits in 14 Industrieanlagen in den USA, Südkorea und Großbritannien weiterverbreitet und erwies sich als ein zusätzliches Risiko bei Atomkraftwerken.
Weiter...

 

Atomenergie

Donnerstag, 31. Mai 2012

"Versuchs-Endlager" Asse II
Rückholung des Atommülls weiter verzögert
BfS bereitet stattdessen Flutung vor

Atommüll illegal abgekippt Hannover (LiZ). In den vergangenen Tagen wurde bekannt, daß die dringend nötige Rückholung des Atommülls aus dem "Versuchs-Endlager" Asse II möglicherweise bis ins Jahr 2036 verzögert werden soll. Im Januar 2010 war nach starkem öffentlichen Druck von der Bundesregierung versprochen worden, den Atommüll zu bergen. In den Jahren zuvor waren mehr und mehr gravierende Mängel und kriminelle Vertuschungen bekannt geworden. Nun kommt jedoch zutage, daß das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) derzeit Planungen zu einer gefährlichen Flutung des ehemaligen Bergwerks vorantreibt.     Weiter...

 

Gastbeitrag von Rüdiger Rauls

Donnerstag, 31. Mai 2012

Syrien
Die nächste Runde der Eskalation?

Kofi Annan Es hat wieder Tote gegeben in Syrien. Die Medien waren voll davon und die meisten reagierten nach dem alt bekannten Muster: Die Version der syrischen Opposition wurde bevorzugt verbreitet, die der Regierung nur nebenbei erwähnt. Beweise wurden keine geliefert.
Weiter...

 

 

 

NSU

Mittwoch, 30. Mai 2012

4. November 2011: Wer versuchte Beate Z. anzurufen?
Telefon-Nummer
aus dem Sächsische Staatsministerium des Innern

Pässe für Neonazi-Terroristen Dresden (LiZ). Auf dem Mobiltelefon des mutmaßlichen NSU-Mitglieds Beate Z. fanden sich für den 4. November 2011 insgesamt 72 Verbindungen. Dies ergab eine so genannte Funkzellenabfrage. Aus der Telefon-Nummer ergibt sich, daß aus dem Sächsische Staatsministerium des Innern, Wilhelm-Buck-Straße 2, ab 16:30 Uhr pausenlos versucht wurde, Beate Z. anzurufen. Um 17.50 Uhr versuchte die Polizeidirektion Südwestsachsen aus Zwickau das von Beate Z. benutzte Mobiltelefon zu erreichen. Um 18:12 Uhr versuchte es wieder eine unbekannte Person aus dem Staatsministerium. Wer kannte die Nummer von Beate Z.?     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 30. Mai 2012

Höchste Sicherheit bei grünen Atomkraftwerken

grünes AKW Weiter...

 

 

Gastbeitrag von Wolf Wetzel

Sonntag, 27. Mai 2012

Blockupy - erfolgreich oder gescheitert?
Eine Analyse und Kritik

Deutsche Piraten Bank Für 16. bis 19. Mai waren die "Blockupy-Tage" in Frankfurt a. M. angekündigt. Was "Blockupy" nicht gelang, übernahm die Polizei: Sie legte das gesamte Banken- und Geschäftsviertel lahm, einschließlich zahlreicher Grundrechte. War dies ein indirekter Erfolg oder lediglich ein Betriebsunfall des Staatsmacht?
Weiter...

 

 

 

Weltwirtschaftskrise

Freitag, 25. Mai 2012

Neues spanisches Geldinstitut Bankia
verschlingt 19 Milliarden Euro

Weltwirtschaftskrise Madrid (LiZ). Die spanische Regierung hat heute angekündigt, zur Rettung des neuen Bankinstituts Bankia weitere 19 Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen. Bankia entstand vor zwei Jahren durch den Zusammenschluß von sieben regionalen Sparkassen, die nicht mehr überlebensfähig waren. Der spanische Wirtschaftsminister Luis de Guindos hatte noch am Mittwoch die von Bankia benötigte Staatshilfe auf neun Milliarden Euro beziffert.     Weiter...

 

Atombombe

Donnerstag, 24. Mai 2012

Feuer auf Atom-U-Boot USS Miami
Gefahr weiträumiger radioaktiver Todeszone

Atom-U-Boot USS Miami, Archiv-Foto Augusta (LiZ). Das US-amerikanische Atom- U-Boot USS Miami ist auf der Portsmouth Navel Werft auf der Insel Kittery im US-Bundesstaat Maine in Brand geraten. US-amerikanische TV-Sender zeigen Film-Aufnahmen des Feuers und riesige schwarze Wolken. Es ist nicht bekannt, ob sich Atomwaffen an Bord befinden. Bei einer Zerstörung des Waffenarsenals droht eine großflächige radioaktive Todeszone.
Weiter...

 

Artenvernichtung

Donnerstag, 24. Mai 2012

US-Fast-Food-Kette zerstört Regenwald
Sumatra-Tiger bedroht

Kentucky Fried Chicken bedroht Sumatra-Tiger, Foto-Collage Louisville (LiZ). Greenpeace-AktivistInnen haben heute am Firmensitz des Konzerns Yum Brands in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky gegen die Zerstörung des indonesischen Regenwaldes protestiert. Mit seiner Fast-Food-Kette 'Kentucky Fried Chicken' ist der Konzern mittelbar für die fortschreitende Ausrottung des Sumatra-Tigers verantwortlich.
Weiter...

 

 

Umwelt

Mittwoch, 23. Mai 2012

Geenpeace Schweiz entdeckt
illegalen Gen-Raps in Basel

Genraps in Basel Basel (LiZ). Greenpeace Schweiz hat an zwei Standorten in Basel und einem Standort in Muttenz Gen-Raps entdeckt. In der Schweiz ist es verboten, genmanipulierte Pflanzen freizusetzen. Auch die Einfuhr als Lebens- oder Futtermittel ist untersagt. Sechs Greenpeace-AktivistInnen sind seit heute Morgen dabei, die Pflanzen einzusammeln und werden sie in den kommenden Stunden bei den zuständigen Behörden abliefern.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 23. Mai 2012

Endlich ein echter Umweltminister

Atomminister Altmaier Weiter...

 

 

Arbeit & Soziales

Sonntag, 20. Mai 2012

IG Metall Pilot-Tarifabschluß
Eis in der Sonne

...wie Eis in der Sonne Stuttgart (LiZ). Im Pilot-Bezirk Baden-Württemberg schlossen der Unternehmens-Verband Gesamtmetall und die Gewerkschaft IG Metall einen neuen Tarifvertrag, in dessen Zentrum eine Lohnerhöhung um 4,3 Prozent bei einer Laufzeit von 13 Monaten steht. Aufs Jahr gerechnet ist dies eine Erhöhung um weniger als 4 Prozent. Bei der zu erwartenden Inflation wird diese Erhöhung daher bereits in diesem Jahr restlos dahinschmelzen.     Weiter...

 

Demokratie (?)

Mittwoch, 16. Mai 2012

War Röttgen ein deutscher Umweltminister?
Die Rolle politischer Illusionisten

...schon immer ein Herz für Windenergie Berlin (LiZ). Der von Bundeskanzlerin Angela Merkel heute Knall auf Fall entlassene Norbert Röttgen war angeblich deutscher "Umwelt- minister". Die meisten Deutschen stellen sich das so vor, daß ein solcher Minister die "Belange der Umwelt" im Kabinett zu vertreten habe und damit leicht in Konflikt mit dem Wirtschaftsminister kommen könne - oder gar mit der Kanzlerin. So jedenfalls wird das Bild eines "Umweltministers" seit den Tagen von Walter Wallmann von den Mainstream-Medien gezeichnet.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 16. Mai 2012

Eiche, Schnaps und Brüderle

schwankende Eiche Weiter...

 

 

Parlamentarismus

Sonntag, 13. Mai 2012

Landtagswahl
NRW bleibt schwarz

NRW bleibt schwarz
Düsseldorf (LiZ). Wie kaum anders zu erwarten erlangten die in der politischen Praxis ununterscheidbaren Blockflöten-Parteien des Spektrums "schwarz-rot-grün-gelb" die Mehrheit. Bei einer Wahlbeteiligung von rund 60 Prozent wurde deren "Angebot" allerdings von rund der Hälfte der Wahlberechtigten verschmäht.
Weiter...

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Samstag, 12. Mai 2012

Enthüllungsjournalismus

Enthüllungsjournalismus Weiter...

 

 

Energie-Wende

Freitag, 11. Mai 2012

Bundesrat stoppt vorerst Solar-Kahlschlag

Erneuerbare Energien: Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Berlin (LiZ). Die von der schwarz-gelben Bundesregierung im Februar verkündeten massiven Kürzungen bei der Solarenergie sind vorerst im Bundesrat gestoppt worden. Der mit den Namen der Minister Röttgen und Rösler verbundene Solar-Kahlschlag ist in der deutschen Bevölkerung auf breite Empörung gestoßen. Die Länderkammer stoppte daher das entsprechende Gesetz, das Ende März vom Bundestag beschlossen worden war, im Zuge des Gesetzgebungsverfahrens. In der kommenden Woche tagt der Vermittlungsausschuß und voraussichtlich werden die extremen Kürzungen ein wenig abgemildert.     Weiter...

 

Indigene

Donnerstag, 10. Mai 2012

Botswanas blutige Diamanten
Weiter Menschrechtsverletzungen gegen !Kung

Tobee Tcori (Roy Sesana) von den !Kung Gaborone (LiZ). Die Regierung Botswanas versucht offenbar weiterhin, die UreinwohnerInnen vom Volk der !Kung aus ihrem angestammten Lebensraum im Central Kalahari Game Reservat (CKGR) zu vertreiben. Im vergangenen Jahr hatten die !Kung vor dem botswanischen Berufungsgericht einen entscheidenden Sieg errungen. Sowohl die von der Regierung Botswanas bestrittenen Wasserrechte der !Kung wurden ausdrücklich anerkannt als auch ihr Recht, in der Kalahari zu leben. Doch nach wie vor geht es um Diamanten-Minen und Milliarden-Profite.
Weiter...

 

 

 

Klima

Mittwoch, 9. Mai 2012

Antarktisches Schelfeis schmilzt

Freiheitsstatue versinkt im Meer London (LiZ). Ein Team von britischen und deutschen ForscherInnen hat herausgefunden, daß das zweitgrößte Schelfeis der Antarktis instabil wird. Infolge des Treibhaus-Effekts wird eine warme Meeresströmung im Südpolarmeer umgelenkt und diese erwärmt die Unterseite der Eisdecke. Die Studie wurde im Wissenschafts-Journal 'nature' veröffentlicht.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 9. Mai 2012

Bedauerlicherweise

Bedauerlicherweise... Weiter...

 

 

Atomenergie

Dienstag, 8. Mai 2012

Tschernobyl wirkt
Radioaktivität in Wildschweinen und Pilzen

Wildschwein mit radioaktivem Cäsium verseucht Freiburg (LiZ). Wie das Verterinär- untersuchungsamt am Dienstag in Freiburg mitteilte, liegt der Gehalt an radioaktivem Cäsium-137 bei 103 von 465 untersuchten Wildschwein-Proben über dem Richtwert von 600 Becquerel pro Kilogramm (Bq/kg). Damit bestätigt sich wieder einmal, daß Wildschweinfleisch aus Baden-Württemberg selbst 25 Jahre nach dem Super-GAU von Tschernobyl immer noch deutlich belastet ist. Bei einer Wildschwein-Probe aus dem Nordschwarzwald fand das Amt einen Maximalwert von 3.470 Bq/kg.     Weiter...

 

Parlamentarismus

Sonntag, 6. Mai 2012

Landtagswahl
SWH bleibt schwarz

SWH bleibt schwarz
Kiel (LiZ). Wie kaum anders zu erwarten erlangten die in der politischen Praxis ununterscheidbaren Blockflöten-Parteien des Spektrums "schwarz-rot-grün-gelb" die Mehrheit. Bei einer Wahlbeteiligung von 60,1 Prozent wurden sie allerdings nicht einmal von der Hälfte der Wahlberechtigten gewählt.
Weiter...

 

 

Energiewende

Samstag, 5. Mai 2012

Atomkraftwerke in Japan
Alle Reaktoren abgeschaltet

AKW Fukushima Daiichi, Cryptome 14, verkleinert Tokio (LiZ). In Japan wurde nun der letzte von insgesamt 50 funktionsfähigen Atom-Reaktoren zu Wartungszwecken abgeschaltet. Dies war bereits seit Anfang 2012 absehbar. Die Stromversorgung Japans ist aufgrund vorhandener Überkapazitäten gesichert. Vor Beginn des Super-GAU von Fukushima wurde dies – ebenso wie in Deutschland – bestritten.
Weiter...

 

Solarenergie

Samstag, 5. Mai 2012

Weltumrundung mit Solar-Katamaran in 585 Tagen

Katamaran Tûranor Planet Solar Monaco (LiZ). Ein in Kiel gebauter Solar-Katamaran hat als erstes mit Solarzellen betriebenes Schiff die Welt umrundet. Gestern kam Raphaël Domjan mit seiner Crew auf der Tûranor Planet Solar nach 585 Tagen auf den Weltmeeren in Monaco am Ziel seiner Reise an.
Weiter...

 

 

 

Demokratie (?)

Freitag, 4. Mai 2012

Stadtverwaltung will Blockupy Frankfurt verbieten

Blockupy Frankfurt, 16. - 19. Mai Frankfurt a.M. (LiZ). In zwei Wochen sollen die Aktionstage des Bündnisses "Blockupy Frankfurt" beginnen. Demonstriert und blockiert werden soll gegen die Weltwirtschaftskrise und die krisenverschärfende Parteien-Politik. Doch die Stadtverwaltung will nun die Proteste verbieten. Das hat der Frankfurter Ordnungsdezernent Markus Frank vor dem Stadtparlament angekündigt.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 2. Mai 2012

Greenpeace-Aktivist landet auf Atomkraftwerk

Greenpeace-Aktion am AKW Bugey, 2.05.2012 Paris (LiZ). Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich haben Greenpeace-AktivistInnen auf eklatante Sicherheitsmängel bei französischen Atomkraftwerken aufmerksam gemacht. Die terrorismus-gefährdeten Anlagen können unabhängig vom Wahlausgang für viele Jahre weiter betrieben werden. Außerdem halten sowohl Nicolas Sarkozy als auch François Hollande am Wahnsinn der französischen Atombewaffnung fest.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 2. Mai 2012

Ist Ude etwa nicht CSU?

blau_weiß... Weiter...

 

 

Umwelt

Montag, 30. April 2012

Bio-Landwirtschaft
Volkswirtschaftlich kostengünstiger

Bio-Landwirtschaft Eine aktuelle Studie der McGill-Universität in Montreal kommt zum Ergebnis, daß der Produktivitäts-Nachteil der Bio- Landwirtschaft im Vergleich zur industriellen Landwirtschaft durchschnittlich nur rund 13 Prozent beträgt. Diese verursacht jedoch durch riesige Folgeschäden externe Kosten, die nicht in die betriebswirtschaftliche Gewinn- rechnung eingehen. Die gravierendsten Schäden, die in eine volkswirtschaftliche Gewinn- und Verlust-Rechnung eingehen müßten, liegen im Bereich der Artenvernichtung, der Waldschäden und der Ausbreitung von Todeszonen in der Ostsee.
Weiter...

 

Arbeit und Soziales

Mittwoch, 25. April 2012

Berliner Sozialgericht
Hartz IV ist nicht menschenwürdig

Menschenunwürdig Berlin (LiZ). Der Hartz-IV-Regelsatz ist nach Ansicht von RichterInnen des Berliner Sozialgerichts zu gering und daher verfassungswidrig. Alleinstehende müßten 410 Euro im Monat statt den derzeit 374 Euro bekommen, Familien rund 100 Euro mehr als zur Zeit. Nur so sei ein menschenwürdiges Leben möglich.
Weiter...

 

 

 

 

 

Atomenergie

Mittwoch, 25. April 2012

Feuer im AKW Fessenheim
Stilllegungung weiterhin ungewiß

AKW Fessenheim Colmar (LiZ). Nach Angaben des Betreiber-Konzerns EdF war heute morgen im französischen AKW Fessenheim ein Feuer ausgebrochen. Der Maschinenraum von Reaktor II und damit lediglich der nicht-nukleareTeil sei betroffen gewesen. Wie üblich wurden Auswirkungen auf die Umwelt bestritten. MitarbeiterInnen hätten das Feuer gelöscht, bevor die alarmierte Feuerwehr eingetroffen sei. Diese habe den Brandort untersucht. Auch nach der französischen Präsidentschaftswahl wird das älteste Atomkraftwerk Frankreichs auf unbestimmte Zeit in Betrieb bleiben.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 25. April 2012

Tausendmal berührt

Gallus berührt... Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Freitag, 20. April 2012

...und vom IWF noch ein Schirm
Volumen: 1 Billion US-Dollar

Weltwirtschaftskrise Washington (LiZ). Die europäischen Staaten unter der Führung der deutschen und französischen Regierung setzen den Weg fort, ausufernde Schulden durch immer mehr Schulden zu bekämpfen. Bei der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington wurde beschlossen, zusätzliche Mittel zur Bekämpfung von "Währungskrisen" in Höhe von 430 Milliarden US-Dollar zur Verfügung zu stellen. Der so erweiterte "Rettungsschirm" hätte damit ein Volumen von über einer Billionen US-Dollar. Ob die US-Regierung mitzieht, ist allerdings fraglich.     Weiter...

 

Gastbeitrag von Martin Buchholz

Freitag, 20. April 2012

Trotzköpfchens Kampf
gegen die wilden Emanzen

Martin Buchholz, Kabarettist Lang, lang ist’s her, daß Gerhard Schröder, der damals noch nicht Gasmann bei Putin war, bei der Vorstellung seiner Frauen-Ministerin aus seinem Macho-Stammhirn den Spruch rausließ, daß sie für "Frauenpolitik und anderes Gedöns" zuständig sei. Damals konnte der Testosteron-gesteuerte Alpha-Bulle nicht ahnen, daß später, nämlich heute, eine Namensvetterin in diesem Amt sein würde, eine Macho-Madame, die nicht minder matscho ist im Kopp und die das Gedöns in seiner ganzen Leere vollinhaltlich zu ihrem Thema macht. Gerade hat sie ein leerreiches Traktat verfaßt, in dem sie heftig gegen den Feminismus zickt, weil der den Frauen die Zwangsvorstellung der eigenen Emanzipation brutal aufdränge.
Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Donnerstag, 19. April 2012

Spaniens beschleunigter Niedergang
trotz Milliardenhilfen im November

Investitionsruine Madrid (LiZ). Trotz Milliardenhilfen der EU bei der de-facto-Pleite Spaniens im vergangenen November mußte die spanische Regierung erneut für Staatsanleihen knapp sechs Prozent Zinsen bieten. Nur so konnte sie Altkredite im Volumen von 2,5 Milliarden Euro ablösen.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 18. April 2012

Schröder und das Gedöns

Schröder und Hartz Weiter...

 

 

Gastbeitrag von Rüdiger Rauls

Dienstag, 17. April 2012

Piraten entern ein morsches Schiff

Piraten entern ein morsches Schiff Nach den jüngsten Umfragen erhalten die Piraten bis zu 13 Prozent der Stimmen. Ihr Potential ist sogar noch viel höher. Dabei weiß man eigentlich nicht so recht, wofür sie stehen, außer daß sie sich für Netzsicherheit und -freiheit einsetzen und irgendwas mit dem öffentlichen Nahverkehr im Programm haben. Zudem stellen sie in Aussicht, Politik transparenter zu machen, was ja auch die Grünen schon vorhatten, die Linken auch. Und vor jeder Wahl versprechen das auch die Politiker der etablierten Parteien oder die Jungen Wilden ihrer Jugendabteilungen.     Weiter...

 

Atomenergie

Montag, 16. April 2012

Bundesweite Frühjahrs-Konferenz
der Anti-Atom-Initiativen
Endlagersuchgesetz "ohne Chance"

Frühjahrs-Konferenz der Anti-Atom-Initiativen in Ahaus 2012 Ahaus (LiZ). Zu ihrer bundesweiten Frühjahrs-Konferenz hatten sich Atomkraft-GegnerInnen am Wochenende im westfälischen Ahaus getroffen. "Ein Treppenwitz der Geschichte" ist nach deren Auffassung die jüngste Idee, die Atomenergie an den Tropf der EU-Subventionen zu hängen. In einer Abschluß-Resolution wurde zudem der von der Bundesregierung verkündete "Neustart der Endlagersuche" als unseriös zurückgewiesen.
Weiter...

 

Arbeit & Soziales

Mittwoch, 11. April 2012

Verschärfung beim Sozialabbau
Mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Betroffene

Agentur für Arbeitslosigkeit Nürnberg (LiZ). Die Ämter zur Verwaltung der Arbeitslosigkeit haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Betroffene verhängt. In der Regel wird hierbei die Zahlung des Arbeitslosengeldes II (ALG II) um 30 Prozent gekürzt und dabei massiv unter das Existenzminimum abgesenkt.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 11. April 2012

...solidarisch mit den Bankern

Nadelstreifenanzug Weiter...

 

 

Krieg und Frieden

Montag, 9. April 2012

Zehntausende beim Ostermarsch
Gegen Krieg und Atomwaffen

Ostermarsch 2012 in Stuttgart, 7.04.12, Foto: Klaus Schramm Berlin (LiZ). In vielen deutschen Städten nahmen auch in diesem Jahr Zehntausende am Oster­marsch teil. Kritisiert wurden die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Krieg und die steigenden deutschen Waffen­exporte in alle Welt. Seit mittlerweile 52 Jahren steht beim Ostermarsch die Forderung nach Abschaffen der Atomwaffen im Mittelpunkt. Weitgehend positiv aufgenommen wurde der in den Mainstream-Medien nahezu ausnahmslos diffamierte Beitrag des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Günter Grass zum israelisch-iranischen Konflikt.     Weiter...

 

Krieg und Frieden

Freitag, 6. April 2012

Günter Grass löst Sturm der Entrüstung aus
Hat Grass recht?
Ist Grass antisemitisch?

Günter Grass löst Sturm der Entrüstung aus Der Schriftsteller und Literatur- nobelpreisträger Günter Grass protestierte am Mittwoch mit einem Gedicht gegen die Lieferung eines deutschen U-Bootes ans israelische Militär. Grass befürchtet einen Angriff Israels auf den Iran, bei dem es zum Einsatz von Atomwaffen kommen könnte. Von verschiedenen Seiten und insbesondere in den deutschen Mainstream-Medien wurde Grass Antisemitismus vorgeworfen.
Weiter...

 

 

Festung Europa

Donnerstag, 5. April 2012

Die NATO und der Tod von 63 Bootsflüchtlingen

Boots-Flüchtlinge Rom (LiZ). Ein Bericht des Europarats enthüllt, daß die Kriegsflotte der NATO im Frühjahr 2011 ein in Seenot geratenes Schlauchboot mit 72 Flüchtlingen an Bord sichtete und dennoch ignorierte. 62 der Flüchtlinge verdursteten. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR zählte mehr als 1.500 Flüchtlinge, die im Jahr 2011 im Mittelmeer ertranken oder auf der Passage verdursteten - so viel wie in keinem anderen Jahr zuvor.
Weiter...

 

 

 

 

 

Artenvernichtung

Mittwoch, 4. April 2012

Osterhase gefährdet?

überfahrener Hase Berlin (LiZ). Daß im Kapitalismus nicht der Feldhase zum Osterfest gehört, sondern der Schokoladenhase, mag manchen konservativen UmweltschützerInnen noch nicht aufgegangen sein. Denn regelmäßig an Ostern wird an "die Politik" appelliert, bitteschön den Feldhasen, der doch den Kinderlein die Eier bringt, vorm Aussterben zu erretten.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 4. April 2012

Zugverspätung

Merkel im Zug Weiter...

 

 

Energie

Dienstag, 3. April 2012

Röttgen und Rösler erfolgreich
Solarfirma Q-Cells ist pleite

Röttgen und Rösler freuen sich Bitterfeld-Wolfen (LiZ). Während in China Solarzellen-Produzenten massiv subventioniert werden, können die deutschen Minister Norbert Röttgen und Philipp Rösler die vierte Pleite als Erfolg ihrer Zerstörungspolitik verzeichnen. Nach Solar Millennium, Solarhybrid und Solon ging mit Q-Cells das vierte Unternehmen der deutschen Solarbranche innerhalb weniger Monaten Pleite.
Weiter...

 

 

Gastbeitrag von Hakam Abdel-Hadi

Montag, 2. April 2012

Wir lieben Syrien, aber nicht sein Regime

Hakam Abdel-Hadi Die Syrienfrage spaltet die arabischen Völker, Staaten und selbst die Familien. Da ich aus Palästina stamme, versuche ich hier die Sicht der Palästinenser dazustellen. Was haben die Palästinenser mit Syrien zu tun, und warum sind sie durch die dortigen Ereignisse so betroffen?
Weiter...

 

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Sonntag, 1. April 2012

Abschreckung für Steuerfahnder

Abschreckung für Steuerfahnder Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 29. März 2012

Aus für AKW-Pläne in Großbritannien
E.on und RWE machen Rückzieher

Atomkraftwerke in Großbritannien London (LiZ). Obwohl die britische Regierung nie einen Atom-Ausstieg verkündete, wurden seit 1998 von damals 35 Atom-Reaktoren mittlerweile 18 stillgelegt - eine weitaus bessere Bilanz als in Deutschland. Auch die mehrmals angekündigte Renaissance der Atomenergie steht in Großbritannien nun vor dem Aus: Die Strom-Konzerne E.on und RWE erklärten angesichts ungenügender Subventionen, sich von den AKW-Neubauvorhaben zurückzuziehen.
Weiter...

 

Weltwirtschaftskrise

Mittwoch, 28. März 2012

Deutschland ein Stück tiefer im Sog

Weltwirtschaftskrise Berlin (LiZ). Bundeskanzlerin Angela Merkel mußte eingestehen, daß die Finanzkraft der sogenannten Rettungsschirme ESM und EFSF erhöht werden muß. Damit steigt der Anteil Deutschlands am Risiko und die längst unausweichliche Fahrt in den wirtschaftlichen Untergang beschleunigt sich.
Weiter...

 

 

Gentechnik

Mittwoch, 28. März 2012

Gerichtsurteil zu Gen-Honig
Niederlage für ImkerInnen

Biene für Gentechnik-Freiheit München (LiZ). Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschied, daß ImkerInnen keinen staatlichen Schutz vor der Verunreinigung von Honig durch genmanipulierte Pflanzen beanspruchen können. Dabei ist derart verunreinigter Honig mit verkehrsfähig. Der Rechtsstreit geht in die nächste Instanz.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 28. März 2012

Gauck, der Freiheitskämpfer

Unser deutscher Freiheitsgauck Weiter...

 

 

Gesundheit & Ernährung

Montag, 26. März 2012

Greenpeace deckt auf
Pestizide in Obst und Gemüse

Salat-Anbau im Folientunnel Hamburg (LiZ). Nach einer Untersuchung im Auftrag von Greenpeace enthielten rund 80 Prozent von konventionell angebautem Obst und mehr als 55 Prozent von konventionell erzeugtem Gemüse Pestizide. Allerdings waren deutsche Produkte weniger stark belastet als vergleichbare Ware aus der Türkei und Übersee. Empfehlenswert ist dagegen nach wie vor Obst und Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Sonntag, 25. März 2012

Landtagswahl
Saarland bleibt schwarz

Saarland bleibt schwarz Saarbrücken (LiZ). Wie kaum anders zu erwarten erlangten die in der politischen Praxis ununterscheidbaren Blockflöten-Parteien des Spektrums "schwarz-rot-grün-gelb" die Mehrheit. Beachtlicher Weise kam die parlamentarische Opposition von "Linkspartei" und "Piraten" auf knapp ein Viertel der abgegebenen Stimmen, während "Gelb" mit einem nominalen Ergebnis von 1,2 Prozent und real 0,7 Prozent aus dem Saarbrücker Landtag gekegelt wurde. Am auffälligsten ist jedoch die zunehmende Abkehr vom Parlamentarismus, die sich in einem Zuwachs der NichtwählerInnen um 6 Prozent ausdrückt.     Weiter...

 

Atomenergie

Samstag, 24. März 2012

Schweizer AKW Beznau
Reaktor II wegen Kühlproblem abgeschaltet

AKW Beznau auf Aare-Insel Zürich (LiZ). Reaktor II des Schweizer AKW Beznau mußte wegen eines Problems mit den Kühlpumpen abgeschaltet werden. Laut dem Betreiber AXPO erfolgte die Abschaltung am Freitag abend. Wie üblich wurde eine Gefährdung der Bevölkerung oder der Umwelt verneint. Das AKW Beznau ist derzeit das älteste der Welt.
Weiter...

 

 

Menschenrechte

Mittwoch, 21. März 2012

UN-Sicherheitsrat: Friedensplan für Syrien

Kofi Annan NewYork (LiZ). Der UN-Sicherheitsrat unterstützt einstimmig die Vermittlungsbemühungen des Syrien-Gesandten Kofi Annan. Unter Einschluß der russischen und der chinesischen Regierung haben die 15 Mitglieder des UN-Gremiums an beide Konfliktparteien die Forderung gerichtet, die Gewalttätigkeiten sofort einzustellen.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 21. März 2012

Merkel sorgt sich

Merkel sorgt sich Weiter...

 

 

Atomenergie

Dienstag, 20. März 2012

AKW Krümmel
Noch mehr rostige Atommüll-Fässer

AKW Krümmel Hamburg (LiZ). Rostige Atommüll-Fässer fanden sich nun in einem dritten Atomkraftwerk. Dies wirft ein bezeichnendes Licht auf die profitgetriebene Haltung der Atom-Branche: "Augen zu und durch!" Der AKW-Betreiber und Strom-Konzern Vattenfall mußte eingestehen, daß nun auch im AKW Krümmel bei Hamburg ein rostiges Atommüll-Faß gefunden wurde.
Weiter...

 

 

Rüstungsexporte

Dienstag, 20. März 2012

Deutsches U-Boot für israelisches Militär
Atomwaffen-fähig

U-Boot von HDW für israelisches Militär Berlin (LIZ). Entsprechend einem bereits im vergangenen Dezember beschlossenen Übereinkommen wird die HDW-Werft in Kiel ein sechstes U-Boot an das israelische Militär ausliefern. Ein entsprechender Vertrag soll morgen zwischen dem deutschen Kriegsminister Thomas de Maizière und seinem israelischen Kollegen Ehud Barak unterzeichnet werden. Das U-Boot kann mit atomwaffenfähigen Mittelstrecken-Raketen ausgerüstet werden.
Weiter...

 

Karikatur von Harm Bengen

Montag, 19. März 2012

Röttgens Herz für NRW

Röttgens Herz für NRW Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 15. März 2012

AKW Philippsburg
Heruntergespielte "Pannen"

Ein (baden-württembergisches) Atomkraftwerk in  grün Karlsruhe (LiZ). Nach mehr als zwei Jahren mußte der AKW-Betreiber EnBW jetzt eingestehen, daß zwei "Pannen" ernster waren als damals dargestellt. Es handelte sich um Probleme beim Notspeisesystem, das bei Ausfall der Kühlung ein Durchschmelzen des Reaktorkerns verhindern soll. Die "grün-rote" Landesregierung jedoch garantiert den Weiterbetrieb der baden-württembergischen Atomkraftwerke bis mindestens 2016.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 15. März 2012

AKW Neckarwestheim
Noch ein rostiges Atommüll-Faß

Ein (baden-württembergisches) Atomkraftwerk in  grün Heilbronn (LiZ). Erst am 7. März war der Skandal um durchgerostete Atommüll-Fässer im AKW Brunsbüttel publik geworden. Die Fässer waren bereits im Dezember entdeckt worden, deren Existenz wurde aber über zwei Monate lang geheim gehalten. Nun mußte der AKW-Betreiber EnBW eingestehen, daß auch im AKW Neckarwestheim ein rostiges Atommüll-Faß mit radioaktivem Schlamm herumstand.
Weiter...

 

 

Energie

Donnerstag, 15. März 2012

BUND:
"Energie-Wende erfordert Effizienz-Verbesserung"

Energieeffizienz Berlin (LiZ). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert die Bundes- regierung: Beim derzeitigen Kurs werde das vorgebliche Ziel, bis 2020 rund 20 Prozent des Energieverbrauchs einzusparen, deutlich verfehlt. Eine der wichtigsten Ursachen hierfür ist der nach wie vor deutlich zu hohe Stromverbrauch in Industrie und Haushalten.
Weiter...

 

 

Atom-Ausstieg?

Mittwoch, 14. März 2012

Zu wenig CASTOR-Behälter?
Dumme Ausreden gegen Energie-Wende

Merkel mit Fähnchen im Wind Berlin (LiZ). Daß Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht ernsthaft einen Atom-Ausstieg in Angriff nehmen würde, war eigentlich bereits im Sommer 2011 klar und nicht erst nach dem kürzlich verkündeten Solar-Ausstieg. Doch nun sind selbst die dümmsten Ausreden gut genug, um den Rückbau von Atomkraftwerken zu verzögern: Angeblich stehen nicht genügend CASTOR-Behälter zur Verfügung.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 14. März 2012

Was ist der Unterschied
zwischen Winterkorn und einem Nilkrokodil?

bescheidener Winterkorn Weiter...

 

 

Sozialabbau

Dienstag, 13. März 2012

Erneut Rentenkürzung
Inflation bei über 2,5 Prozent

Rentner sucht Flaschenpfand Berlin (LiZ) Nach Auskunft des Statistischen Bundesamtes lag die Inflations-Rate im Jahr 2011 gemittelt bei 2,3 Prozent - im November nach offiziellen Angaben bereits bei 2,4 Prozent. Nun verkündet Arbeitlosigkeits-Ministerin Ursula von der Leyen eine Renten-"Erhöhung" um 2,18 Prozent (West) und 2,26 Prozent (Ost). De facto werden also die Renten wieder einmal gekürzt.
Weiter...

 

 

 

Gesundheit & Ernährung

Dienstag, 13. März 2012

Langzeitstudie der Harvard-Universität zu
Fleischkonsum und Sterberisiko

Fleisch vom Fließband Boston (LiZ). Wer täglich rotes Fleisch ißt, nimmt damit ein um 13 Prozent erhöhtes Sterberisiko in Kauf. Dies ergibt eine Langzeitstudie an der Harvard-Universität mit mehr als 120.000 TeilnehmerInnen, die sich auf 30 Jahre erstreckte. Insbesondere das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und von Krebs ist deutlich erhöht.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Montag, 12. März 2012

50.000 bei Anti-AKW-Demos in Deutschland

Menschenkette im Rhônetal, 2012 Berlin (LiZ). Unter dem Motto "Fukushima mahnt: Atomanlagen jetzt abschalten!" haben sich am ersten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima rund 50.000 Menschen an sechs Demonstrationen in Deutschland beteiligt. Zu den Forderungen gehörten die Einstellung der Uran- anreicherung im nordrhein-westfälischen Gronau, die Aufgabe der Endlager-Pläne in Gorleben und die Rückholung des Atommülls aus dem vom Einsturz bedrohten Bergwerken Asse II.
Weiter...

 

Atomenergie

Sonntag, 11. März 2012

65.000 für Atom-Ausstieg
bei Internationaler Menschenkette im Rhônetal

Menschenkette im Rhônetal, 2012 Lyon (LiZ). Aus Anlaß des ersten Jahrestages der Atomkatastrophe von Fukushima haben am Sonntag in Frankreich 65.000 Atomkraft-GegnerInnen aus vielen europäischen Ländern gemeinsam für einen Atom-Ausstieg demonstriert. Zwischen Lyon und Avignon bildeten sie eine 230 Kilometer lange Menschenkette.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Samstag, 10. März 2012

Fukushima-Jahrestag
Umweltschutz-Organisationen
rufen zu Demonstationen auf

Menschenkette im Rhônetal, 2012 Berlin (LiZ). Angesichts eines Atom-Ausstiegs, der einem erneuten Betrugsversuch gleichkommt, und dem aktuellen Solar-Ausstieg rufen mehrere deutsche Umweltschutz-Organisationen dazu auf, sich an der Internationalen Menschenkette im Rhônetal und an den sechs Groß-Demonstrationen in Brokdorf, Hannover (Grohnde), Braunschweig (Asse II), Gronau, Neckarwestheim und Gundremmingen zu beteiligen.
Weiter...

 

Karikatur von Harm Bengen

Freitag, 9. März 2012

Leckere Schuldenschnitten

Leckere Schuldenschnitten Weiter...

 

 

Emanzipation

Donnerstag, 8. März 2012

Sozialabbau trifft Frauen härter

Deutsche Feministische Bank Viel wurde in den vergangenen Jahren geschrieben über die Lage der Frauen in Afrika, in Lateinamerika, in Afghanistan. Und deren unverändert trostlose Lage wird nicht selten benutzt, um Frauen hierzulande - und in anderen Industrienationen - ihre eigene Lage als Nonplusultra darzustellen, ja, um zu suggerieren, Feminismus und Emanzipation seien doch wunderbare westlich demokratische Errungenschaften und die Gleichheit der Frau müsse nunmehr nur noch in den Rest der Welt exportiert werden. Zur Legitimation der Kriege in Afghanistan, im Irak und in Libyen wurde sogar versucht, uns einzureden, Kriege würden um Frauenrechte geführt.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 7. März 2012

Rostige Atommüll-Fässer
im AKW Brunsbüttel

Durchgerostetes Atommüll-Faß im AKW Brunsbüttel Kiel (LiZ). Das schleswig-holsteinische Justizministerium teilte heute mit, daß der TÜV Nord am 11. Januar verrostete Fässer mit angeblich schwach- und mittelradioaktivem Atommüll im stillgelegten AKW Brunsbüttel entdeckt hatte. Der Betreiber-Konzern Vattenfall wußte offenbar seit Dezember 2011, daß die Fässer teils durchgerostet, teils zersetzt sind, hielt die Information aber zurück.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 7. März 2012

Reaktor II des AKW Fessenheim
wieder am Netz

AKW Fessenheim Colmar (LiZ). Im französischen Atomkraftwerk Fessenheim ist Reaktor II nach mehr als neun Monaten wieder hochgefahren worden. Nach einer "Zehnjahresinspektion" hatte das AKW, dessen beide Reaktorblöcke seit 1977 in Betrieb sind, bereits im Juli 2011 einen "Persilschein" für den Weiterbetrieb erhalten. Reaktor I ist seit November wieder am Netz.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 7. März 2012

Statt Zapfenstreich: Eicheln streicheln

Eicheln streicheln Weiter...

 

 

Atomenergie

Sonntag, 4. März 2012

Warnung vor AKW Angra
Der Wahnsinn der Hermes-Bürgschaften

Eine Hand wäscht die andere Berlin (LiZ). Daß in Deutschland im vergangenen Jahr keineswegs ein Atom-Ausstieg von "Schwarz-Rot-Grün-Gelb" beschlossen wurde, zeigte sich schon am Weiterbetrieb von neun Atom-Reaktoren und an dem vor wenigen Tagen von den Ministern Röttgen und Rösler verkündeten Solar-Ausstieg. Doch weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit werden zudem deutsche Milliarden-Subventionen für den Ausbau des brasilianischen Atomkraftwerks Angra eingefädelt.
Weiter...

 

Der Ast, auf dem wir sitzen

Samstag, 3. März 2012

Artenvernichtung beschleunigt
Elefant und Nashorn in höchster Gefahr

Der Ast, auf dem wir sitzen Yaoundé (LiZ). Die von weniger als einem Zehntel der Menschheit provozierte Artenvernichtung ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen derzeit um mindestens 1000 Mal höher als es die Aussterberate der Arten natürlicherweise wäre. Zudem muß anläßlich des heutigen Internationalen Tages des Artenschutzes konstatiert werden,daß die Wilderei bei afrikanischen Nashörnern und Elefanten extrem zugenommen hat.
Weiter...

 

Menschenrechte

Freitag, 2. März 2012

Bis heute keine Entschädigung
von "Euthanasie"-Opfern

Mit solchen Bussen... Berlin (LiZ). Die deutsche Bundesregierung drückt sich weiterhin um eine Entschädigung von "Euthanasie"-Opfern. "Die Entschädigung von Opfern des NS-"Euthanasie"-Programms ist eine Geschichte des Scheiterns," kommentiert Ulla Jelpke, Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 1. März 2012

Atomkraftwerke
Kernschmelz-Risiko unterschätzt

AKW Fukushima Daiichi, Cryptome 14, verkleinert Berlin (LiZ). In Deutschland, in Japan und in den USA wurden nahezu zeitgleich Studien veröffentlicht, aus denen hervorgeht, daß die Wahrscheinlichkeit von AKW-Unfällen mit katastrophalen Auswirkungen unterschätzt wird. Im Gegensatz zu gängigen Vorurteilen läßt sich das Risiko durchaus berechnen.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Mittwoch, 29. Februar 2012

Schweizer AKW Beznau
jetzt ältestes Atomkraftwerk der Welt

AKW Beznau auf Aare-Insel Bern (LiZ). Nachdem in diesem Monat der 45 Jahre alte britische Atom-Reaktor Oldsbury I stillgelegt wurde, ist nun das Schweizer AKW Beznau das Älteste der Welt. Entsprechend dem von der Schweizer Regierung im vergangenen Jahr verkündeten "Atom-Ausstieg" sollen die 1969 und 1971 in Betrieb genommenen Reaktoren des AKW Beznau bis 2019 und 2021 am Netz bleiben. Mit dem AKW Leibstadt ginge das letzte Schweizer Atomkraftwerk im Jahr 2034 vom Netz.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 29. Februar 2012

Politik ist das langsame Bohren harter Bretter

Politik ist das langsame Bohren harter Bretter Weiter...

 

 

Umweltschutz

Dienstag, 28. Februar 2012

Amphibienwanderung
Erdkröten in Gefahr

Erdkröten in Gefahr Die milden Tages- und Nachttemperaturen locken derzeit zahlreiche Amphibien aus ihren Winter-Quartieren. Frösche, Kröten und Lurche wandern innerhalb weniger Regennächte bei Temperaturen um zehn Grad Celsius über weite Strecken zu Teichen oder Tümpeln, um dort ihren Laich abzulegen. Weil dabei die Überquerung einer Straße viele Minuten lang dauern kann und die Tiere in der Dämmerung schlecht erkannt werden, kommt es oft schon bei geringem Verkehrsaufkommen zu hohen Verlusten.
Weiter...

 

Arbeit und Soziales

Montag, 27. Februar 2012

Was macht den Menschen gierig?
"Denn wo dein Schatz ist..."

Gier Berkeley (LiZ). Eine Studie von Verhaltens- forscherInnen der University of California hat eines der Grunderkenntnisse des Christentums wissenschaftlich bestätigt: Reichtum verdirbt den Charakter. Die ForscherInnen stellten bei Untersuchungen im Straßenverkehr und in Verhaltens-Tests fest, daß die Bereitschaft, sich über gängige Regeln und Moralvorstellungen hinwegzusetzen mit der Zugehörigkeit zu höheren sozialen Schichten wächst.
Weiter...

 

Info War

Montag, 27. Februar 2012

Wikileaks blamiert Stratfor
Kommerz-Geheimdienst gehackt

stratfor hacked London (LiZ). Wikileaks veröffentlicht eMails des US-amerikanischen Kommerz-Geheimdienstes Stratfor. Dieser verkauft sein von weltweit operierenden AgentInnen gesammeltes Herrschaftswissen zahlenden KundInnen in aller Welt. Heute begründete Wikileaks-Gründer Julian Assange die bereits am frühen morgen begonnenen Veröffentlichung: Sie zeige, wie die Geheimdienstarbeit "privatisiert und kommerz- ialisiert" wird.
Weiter...

 

Gastbeitrag von Martin Buchholz

Freitag, 24. Februar 2012

Besuch bei Gauck

Martin Buchholz, Kabarettist Am 28. Juli 1988 hatte ein Rostocker Pfarrer hohen Besuch. Ein Generalhauptmann machte da seine Aufwartung beim Seelenhirten. Der Herr Generalhauptmann hieß Terpe und kam vom Ministerium für Staatssicherheit. Der Seelenhirte hieß Joachim Gauck. Es kam zu einem sehr freundlichen Gespräch, das der Stasi-Hauptmann hinterher protokollierte.
Weiter...

 

 

 

 

 

Demokratie (?)

Donnerstag, 23. Februar 2012

Rösler und Röttgen blockieren Energie-Wende
Solar-Ausstieg statt Atom-Ausstieg

Die Großen Vier Berlin (LiZ). Wie zu erwarten haben Bundeswirtschafts- minister Philipp Rösler und Bundesatomminister Norbert Röttgen heute drastische Kürzungen im Bereich der Solarenergie verkündet. Dies dient eindeutig den Interessen der vier großen Strom-Konzerne RWE, E.on, Vattenfall und EnBW, die nach wie vor den deutschen Strommarkt beherrschen.
Weiter...

 

 

 

 

Demokratie (?)

Mittwoch, 22. Februar 2012

Massive Kürzung bei Photovoltaik
Energie-Wende erfordet realen Atom-Ausstieg

Erneuerbare Energien:  Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Berlin (LiZ). Die derzeit in Deutschland in den Mainstream-Medien geführte Diskussion vor dem Hintergrund der angekündigten massiven Kürzung der Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaik lenkt von einer ehrlichen Bilanz von Kosten und Einsparungen ab. Eine Energie-Wende in Deutschland setzt einen Atom-Ausstieg voraus und würde unterm Strich auch finanziell positiv zu Buche schlagen.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 22. Februar 2012

BUND fordert Transparenz bei Endlagersuche
Transparenz bei einer Farce?

Atommüll - wohin damit? Berlin (LiZ). Im Jahr 2010 endete das zehnjährige Gorleben-Moratorium, durch welches die Entscheidung über ein Atommüll-Endlager in Deutschland auf die lange Bank geschoben worden war. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte dies zum Anlaß genommen, einen “Neustart bei der Endlagersuche” auszurufen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert das bisherige Vorgehen der eingesetzten Bund-Länder-Arbeitsgruppe als intransparent.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 22. Februar 2012

Der bessere Bundespräsident

Der bessere Bundespräsident Weiter...

 

 

Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 21. Februar 2012

Banken bekommen
zweites Griechenland-Hilfspaket

Weltwirtschaftskrise Brüssel (LiZ). Zum zweiten Mal heißt es nun, EU und IWF müßten Griechenland vor der Pleite retten. In erster Linie jedoch geht es darum, weitere Kredite von den Banken auf die europäischen Staatsfinanzen umzuverteilen. Diesmal geht es um 130 Milliarden Euro.
Weiter...

 

 

 

Artenvernichtung

Montag, 20. Februar 2012

Norwegische Walfang-Industrie setzt Interessen durch

Grauwal Oslo (LiZ). Die norwegische Walfang-Industrie ließ die Regierung in Oslo ankündigen, daß zwei bisher separat behandelte kleine Meeresgebiete zusammengelegt werden. Auf diese Weise können mehr Wale als bislang zugelassen abgeschlachtet werden.
Weiter...

 

 

 

Energie-Wende

Sonntag, 19. Februar 2012

Stuttgart ergrünt
EWS steigt bei Stuttgarter Stadtwerken ein

Erneuerbare Energien:  Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Stuttgart (LiZ). Der aus einer Bürgerinitiative hervorgegangene Ökostrom-Anbieter EWS steigt bei den Stuttgarter Stadtwerken ein. Dies ermöglicht nicht nur eine Steigerung der Versorgung Stuttgarts mit Ökostrom und Gas, sondern auch eine Befreiung vom Atomstrom-Konzern EnBW.
Weiter...

 

 

Kriegsgefahr und Energie-Ressourcen

Samstag, 18. Februar 2012

Iranisches Regime spielt mit dem Feuer
Kriegsschiffe im Mittelmeer

Iranisches Kriegsschiff Port Said (LiZ). Iranische Kriegsschiffe haben den Suezkanal passiert und wurden bei Port Said gesichtet. Wie die staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA bestätigt, wurden sie vom iranischen Regime ins Mittelmeer entsandt. Was offenbar als Machtdemonstration gegen die aggressive US-amerikanische und europäische Eskalationspolitik dienen soll, kann jedoch leicht einen Vorwand für militärische Scharmützel und letztlich für einen kriegerischen Angriff auf das ölreiche Land liefern.     Weiter...

 

Zivilcourage

Samstag, 18. Februar 2012

Dresden nazifrei
Über 10.000 bei Groß-Demo

Demo Dresden nazifrei, 18.02.2012 Dresden (LiZ). Vor drei Jahren noch versuchten 7.000 Neonazis die Bombardierung Dresdens durch der Alliierten im Februar 1945 für ihre Propaganda zu instrumentalisieren. In diesem Jahr hatten sie ihren geplanten Aufmarsch kurzfristig abgesagt. Dennoch kamen über 10.000 Menschen aus ganz Deutschland, um für ein Dresden frei von Neonazis zu demonstrieren.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Freitag, 17. Februar 2012

Merkel hat fertig
und tritt Wulff zurück

Schloß Bellevue ist verwaist Berlin (LiZ). Schloß Bellevue ist vorerst verwaist. Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rücktritt erklärt. Besser wird damit kaum etwas, denn das Amt des Bundespräsidenten wird von der Parteien-Politik sicherlich nicht abgeschafft werden.
Weiter...

 

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Donnerstag, 16. Februar 2012

GM hat ein Herz für Opel

GM hat ein Herz für Opel Weiter...

 

 

Arbeit und Soziales

Donnerstag, 16. Februar 2012

Welche Pläne hat GM mit Opel?
Verkauf oder Kaputtsanierung?

Fährt Opel bald über die Klippe? Bochum (LiZ). Die seit 2004 andauernde Krise beim Autohersteller Opel ist wieder akut. Der US-amerikanische Mutter-Konzern General Motors (GM) wird zwar einen Konkurs vermeiden müssen, um das Europageschäft nicht zu gefährden. Möglicherweise aber wird Opel verkauft oder nach dem Beispiel von 2004 weiter kaputtsaniert.
Weiter...

 

 

Energie-Wende

Donnerstag, 16. Februar 2012

Erneuerbare Energien
haben auch in Frankreich eine Chance

Erneuerbare Energien:  Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Narbonne (LiZ). Windkraftwerke liefern im Département Aude jährlich 664 Gigawattstunden Strom. Zusammen mit Wasserkraft (300 Gigawattstunden) und Solarzellen (44 Gigawattstunden) decken die erneuerbaren Energien sogar mehr als die Hälfte des dortigen Strombedarfs.
Weiter...

 

 

Datenschutz

Donnerstag, 16. Februar 2012

Schaar: Mit Staats-Trojaner
wurden Grundrechte verletzt

Bundeswanze Berlin (LiZ). Aus einem geheimen Sonderbericht des Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, geht hervor, daß beim Einsatz sogenannter Staats-Trojaner illegal der grundrechtlich geschützten Kernbereich der Privatsphäre verletzt wurde. Es handelt sich dabei um Schad-Software, die dem Zweck dient, private Computer auszuspionieren. Schaar wandte sich mit seiner Kritik intern an die Sicherheitsbehörden des Bundes.
Weiter...

 

Weltwirtschaftskrise

Mittwoch, 15. Februar 2012

Wirtschaft der Euro-Zone schrumpft
laut offizieller Statistik

Weltwirtschaftskrise Luxemburg (LiZ). Mittlerweile kann auch durch allerlei statistische Kosmetik nicht mehr überdeckt werden, daß die Wirtschaft der Euro-Zone in der Rezession steckt. Nun macht sich auch hier die seit 2007 um sich greifende Weltwirtschaftskrise bemerkbar, die derzeit von den europäischen Mainstream-Medien als Schuldenkrise bezeichnet wird.
Weiter...

 

Atomenergie

Mittwoch, 15. Februar 2012

Referendum in Polen
Nein zu AKW-Neubauplänen

Anti-AKW-Bewegung in Polen Warschau (LiZ). Bei einem Referendum sprachen sich über 94 Prozent gegen den von der Zentralregierung verfolgten Plan eines AKW-Neubaus an der Ostseeküste aus.
Weiter...

 

 

 

Frauen

Mittwoch, 15. Februar 2012

Studie zu "Babyboom"-Jahrgängen
Besonders Frauen erwartet Altersarmut

ausgepresste Zitrone Berlin (LiZ). Eine Studie von Barbara Riedmüller und Ulrike Schmalreck von der Freien Universität Berlin belegt: Viele der heute 45- bis 50-jährige Frauen werden im Alter auf Sozialhilfe angewiesen sein. Zeiten der Erwerbslosigkeit und die Beschäftigung in prekären Jobs führen zu Altersarmut.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 15. Februar 2012

Horst Klemmer: Immer noch gerne mit Bikini

Immer noch gerne mit Bikini Weiter...

 

 

Rechtsstaat

Dienstag, 14. Februar 2012

Aufarbeitung der "Hexen"-Prozesse
Rehabilitierung der 1627 ermordeten Katharina Henot

Bild einer Hexenverbrennung im Jahre 1447 in  Willisau, Schweiz Köln (LiZ). Am 19. Mai 1627 wurde Katharina Henot im Alter von 57 Jahren als "Hexe" durch den Kölner Stadtrat zum Tode verurteilt und ermordet. Die offizielle Rehabilitierung der Kölner Postmeisterin wurde gestern auf den Weg gebracht. In Deutschland haben bisher 13 Kommunen die Opfer der "Hexen"-Prozesse rehabilitiert.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 13. Februar 2012

Der permanente Super-GAU von Fukushima
"Kaltabschaltung" obsolet - Temperatur steigt

AKW Fukushima Daiichi, Cryptome 14, verkleinert Tokio (LiZ). Mitte Dezember hatte der für den Super-GAU von Fukushima verantwortliche Betreiber-Konzern TEPCO mit Regierungs- vertretern im Schlepptau eine "Kaltabschaltung" verkündet. In den vergangenen Tagen ist jedoch die Temperatur in der Ruine von Block II über die für einen solchen Zustand maximale Temperatur angestiegen.
Weiter...

 

Atomwaffen

Montag, 13. Februar 2012

Beinahe-Katastrophe in Murmansk
Atom-U-Boot hatte doch Waffen an Bord

Atom-U-Boot, Archiv-Foto Moskau (LiZ). Nordeuropa war am 29. Dezember nur knapp einer Atom-Katastrophe entgangen. Das auf dem Trockendock in Murmansk in Brand geratene russische Atom-U-Boot 'Jekaterinburg' hatte entgegen den offiziellen Angaben doch Atom-Waffen an Bord.
Weiter...

 

 

 

Verkehr

Montag, 13. Februar 2012

Frankfurter Flughafen
Über 5000 bei Montags-Protest

Demo im Frankfurter Flughafen, 13.02.12, Foto: Walter Keber Frankfurt a.M. (LiZ). Über 5000 Menschen protestierten heute abend wieder im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens gegen Fluglärm und Klimagase, für eine Schließung der Nordwest-Landebahn und für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Die Kritik machte sich im Stil der Mainzer Fastnacht Luft.
Weiter...

 

 

NSU

Sonntag, 12. Februar 2012

Neue Hinweise auf staatliche Beihilfe
für Neonazi-Terrorbande

Pässe für Neonazi-Terroristen Wiesbaden (LiZ). Neues Material ist aufgetaucht, aus dem hervorgeht, daß das Bundeskriminalamt (BKA) die Mobiltelefon-Daten einer Person im Umkreis der Neonazi-Terrorbande löschen ließ. BKA-Chef Jörg Ziercke bestätigte den Vorgang. Er trat aber dem Verdacht, daß es sich dabei um eine bewußte Behinderung der Polizeiarbeit gehandelt habe, in scharfer Form entgegen.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 9. Februar 2012

Obama subventioniert die Atom-Mafia
Bau zweier Atom-Reaktoren angekündigt

Obama und Strahlenquelle Washington (LiZ). Die von US-Präsident Barack Obama im Januar 2010 angebotenen Staatsbürgschaften im Volumen von 54 Milliarden US-Dollar haben den Energiekonzern Southern Company dazu verlockt, den Bau zweier neuer Atom-Reaktoren anzukündigen. Seit der Reaktor-Katastrophe von Harrisburg im Jahr 1979 hatte kein Energie-Konzern in den USA mehr einen solchen Bau-Antrag gestellt.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 8. Februar 2012

Fritz Kuhn - blitzgescheit und kompetent

Fritz Kuhn zeigt Flagge Weiter...

 

 

Menschenrechte

Dienstag, 7. Februar 2012

50 Jahre Wirtschafts-Embargo
gegen die kubanische Diktatur?

Fidel Castro zeigt Flagge Im April 1961 scheiterte die von US-Präsident John F. Kennedy mit einem verdeckten Einsatz der CIA unterstützte militärische Invasion, die Castro stürzen sollte. Dieses Ziel sollte dann durch ein am 7. Februar 1962 verhängtes Wirtschafts-Embargo gegen Kuba realisiert werden, das noch heute in Kraft ist.
Weiter...

 

 

 

Atomenergie

Montag, 6. Februar 2012

Schaden im AKW Cattenom 19 Tage lang verharmlost

AKW Cattenom mit vier Blöcken, Foto-Collage: Samy Paris (LiZ). Die französische Atom-Aufsicht ASN mußte heute einräumen, daß die "Panne" im AKW Cattenom vom 18. Januar deutlich gravierender war als zunächst gemeldet. Der Meiler mit vier Atom-Reaktoren im Dreiländereck Lothringen-Luxemburg-Saarland, der die Mosel zur Reaktor-Kühlung benutzt, ist nicht zuletzt wegen des überdurchschnittlichen Risikos von Flugzeugabstützen höchst umstritten.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Sonntag, 5. Februar 2012

Internationale Uran-Konferenz in Münster
Forderung nach Stilllegung der Uran-Industrie

Uran-Abbau zerstört Umwelt Münster (LiZ). Atomkraft-GegnerInnen aus dem Niger, Rußland, Frankreich, Polen, der Türkei, den Niederlanden und Deutschland haben am Samstag in Müster an der Internationalen Uran-Konferenz teilgenommen. Im Mittelpunkt stand die Forderung, die internationale Uran-Industrie stillzulegen und den weltweiten Uranabbau, die Urananreicherung sowie die Brennelemente- fertigung zu stoppen.
Weiter...

 

Verkehr

Samstag, 4. Februar 2012

15.000 protestieren in Frankfurt
gegen Fluglärm und Klimagase

Demo am Frankfurter Flughafen, 4.02.12, Foto: Dietmar Treber Frankfurt a.M. (LiZ). Über 15.000 Menschen (nach Polizeiangaben: 6000) protestierten heute am Frankfurter Flughafen gegen die Belastungen durch den Flugverkehr, für ein Nachtflugverbot und die sofortige Stilllegung der neuen Nordwest-Landebahn. Angereist waren sie aus der gesamten Region zwischen Main-Kinzig-Kreis und Mainz.
Weiter...

 

 

Energie

Freitag, 3. Februar 2012

Trotz Kälte
kein Strommangel in Deutschland

Erneuerbare Energien:  Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Berlin (LiZ). Schon im vergangenen Sommer wurde gegen den von Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündeten "Atom-Ausstieg" gehetzt und die Propaganda verbreitet, Deutschland laufe Gefahr, Strom importieren zu müssen. Dabei wurden nach dem von "Schwarz-Rot-Grün-Gelb" mitgetragenen "Ausstiegs"-Beschluß lediglich acht von insgesamt 17 Atom-Reaktoren stillgelegt. Der Zeitplan für die Stilllegung der übrigen neun Atom-Reaktoren ist nicht mehr als ein unverbindliches Wahlversprechen. Nun stellt sich zudem heraus: Auch nach dem extremen Kälteeinbruch ist die Stromversorgung gesichert und per Saldo wird weiterhin Strom exportiert.     Weiter...

 

Karikatur von Samy

Freitag, 3. Februar 2012

Die 1000. Sendung von "Wer wird..."

Die 1000. Sendung von Weiter...

 

 

"Waldzustandsbericht 2011"

Donnerstag, 2. Februar 2012

Wald-AIDS greift um sich
Zustand der Buchen auf historischem Tiefpunkt

Wald Berlin (LiZ). Daß sich der Zustand der deutschen Wälder gegenüber dem Vorjahr verschlechtert hat, konnte heute auch die aktuelle Bundesagrar-Ministerin Ilse Aigner nicht leugnen. Den Buchen geht es so schlecht wie noch nie zuvor in der nunmehr 28 Jahre währenden Geschichte der von Menschen verursachten Immunschwäche-Erkrankung Wald-AIDS. Kein Wort findet sich im "Waldzustandsbericht 2011" über die Ursachen. Die industrielle Landwirtschaft und die Massentierhaltung wird stattdessen weiterhin rücksichtslos subventioniert.     Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 1. Februar 2012

Ansgar Heveling als Prophet

Ansgar Heveling als Prophet Weiter...

 

 

Datenschutz

Dienstag, 31. Januar 2012

Größerer Widerstand gegen "Zensus 2011"
als erwartet

Nur Schafe lassen sich zählen Berlin (LiZ). Die Volkszählung des vergangenen Jahres, die mit werbepsychologischem Understatement als "Zensus 2011" bezeichnet wurde, hat mehr Widerstand provoziert als erwartet. So müssen die "Erhebungsbeauftragten" etwa im Landkreis Göttingen im Februar knapp 17 Prozent der zum Ausfüllen der Fragebögen Aufgeforderten erneut einen Besuch abstatten.
Weiter...

 

 

Atomenergie

Montag, 30. Januar 2012

Japan
Nur noch 3 von 54 Atom-Reaktoren am Netz
Internationale Anti-Atom-Konferenz in Yokohama

AKW Fukushima Daiichi, Cryptome 14, verkleinert Tokio (LiZ). Zehn Monate nach dem Beginn des Super-GAU von Fukushima sind nur noch drei der insgesamt 54 Reaktoren in 17 Atomkraftwerken am Netz. Ende April sollen auch diese zu Wartungszwecken - so die offizielle Sprachregelung - abgeschaltet werden. Trotz des wachsenden Widerstands der Bevölkerung steht die japanische Regierung jedoch für einen unveränderten Atomkurs.
Weiter...

 

Gastbeitrag von Wolf Wetzel

Montag, 30. Januar 2012

Standen staatliche Organe
hinter der Neonazi-Terrorbande NSU?

Pässe für Neonazi-Terroristen Über 13 Jahre wurde die rassistische Mordserie stereotyp und unisono einem kriminellen, ausländischen Milieu zugeordnet. Von "Döner-Morden" war die Rede. Nun weiß man innerhalb von Tagen alles über einen Nationalsozialistischen Untergrund (NSU), seine Mitglieder, über seine (staatlichen) Verbindungen und sein politisches Umfeld. Woher weiß man soviel, wenn man 13 Jahre lang nichts wusste? Was wusste der Verfassungsschutz seit 13 Jahren? Können die angeblichen Pannen bei den Sicherheitsorganen 13 Jahre unbemerkten Terror aus dem Untergrund erklären? Ist die Selbstmordthese zu schön, um wahr zu sein?     Weiter...

 

Arbeit und Soziales

Montag, 30. Januar 2012

Belgien: Generalstreik gegen Sozialabbau
richtet sich gegen EU-Regierungen

General Strike - No Fun Brüssel (LiZ). In Belgien hat der Generalstreik gegen den von der neuen Regierung geplanten Sozialabbau das öffentliche Leben zum Erliegen gebracht. Auch der Flugverkehr wurde gezielt lahmgelegt, so daß die EU-Staats- und Regierungs-ChefInnen auf dem Weg zum EU-Sondergipfel zu einem Umweg gezwungen wurden.
Weiter...

 

 

Karikatur von Harm Bengen

Montag, 30. Januar 2012

Der EU-Sondergipfel und das G-Wort

Der EU-Sondergipfel und das G-Wort Weiter...

 

 

Demokratie und Geheimdienste

Sonntag, 29. Januar 2012

Neonazi-Terrorbande
Beate Z. wurde 2007 polizeilich vernommen

Pässe für Neonazi-Terroristen Berlin (LiZ). Heute wurde ein weiteres Detail bekannt, das beweist, daß mehr über die Neonazi-Terrorbande NSU bei Polizei und Verfassungsschutz bekannt war, als bisher zugegeben. Angeblich wurde Beate Z. im Januar 2007 von der Polizei an der Tür der damaligen konspirativen Wohnung in Zwickau und im Polizei-Revier vernommen und nicht erkannt.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Samstag, 28. Januar 2012

Berufsverbote
1972: Willy Brandt
2004: Annette Schavan

Was Berufsverbote bewirken, Karikatur: A. P. Weber Berlin (LiZ). Es war einmal eine Regierung in Deutschland, die mit dem Slogan "Mehr Demokratie wagen" Begeisterung auslöste. Viele der in den späten sechziger Jahren anpolitisierten Menschen nahmen den Slogan für bare Münze - vielleicht auch der erste SPD-Kanzler der Republik selbst. Benötigt wurde eine SPD-Regierung für Deutschland allerdings, um - ganz im Gegenteil - die geweckten Demokratiegelüste wieder "in geordnete Bahnen", ins Prokrustesbett des Parlamentarismus, zu lenken. Die Sorge der Herrschenden in West und Ost war groß, daß die "mündigen Staatsbürger"Innen - einmal auf den Geschmack gekommen - tatsächlich die von ihnen "ausgehende" Staatsmacht in die eigenen Hände nähmen. Und das würde nichts anderes bedeuten, als die Verfügung über die Produktionsmittel zu demokratisieren. Kaum je zuvor oder danach war dies so zum Greifen nahe wie in den späten 60er und frühen 70er Jahren. Das Schreckgespenst - nein: schon lange nicht mehr das des Kommunismus - der Beispiele in der CSSR und in Chile versetzte die Herrschenden in Ost und West in Panik...
Weiter...

 

Datenschutz

Freitag, 27. Januar 2012

Max-Planck-Institut:
Vorratsdatenspeicherung völlig ineffektiv

Ich will deine Daten Freiburg (LiZ). Eine Gutachten des renommierten Freiburger Max-Planck-Instituts (MPI) kommt zum Ergebnis, daß die umstrittene Vorratsdaten- speicherung völlig ineffektiv ist. Weder in der Zeit zwischen Anfang und März 2010, als sie in Deutschland angewendet wurde noch in vergleichbaren Fällen im europäischen Ausland kann ein Nutzen bei polizeilichen Ermittlungen festgestellt werden.
Weiter...

 

Artenschutz

Donnerstag, 26. Januar 2012

Libelle des Jahres 2012
60 Prozent auf der Roten Liste

Blaugrüne Mosaikjungfer, BUND Libelle  des Jahres 2012, Foto: Günther J. Loos Berlin (LiZ). Die Blaugrüne Mosaikjungfer wurde zur "Libelle des Jahres 2012" gekürt. UmweltschützerInnen und BiologInnen wollen damit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für eine "fazsinierende Insektengruppe" wecken. Von 80 in Deutschland vorkommenden Libellen-Arten stehen bereits 48 auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.
Weiter...

 

Indoktrination

Donnerstag, 26. Januar 2012

Bundeswehr ködert
weiter massiv Jugendliche an Schulen

Protest gegen Bundeswehr an Schulen Berlin (LiZ). Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion der Linkspartei, kritisiert, daß die Bundeswehr im vergangenen Jahr ihre Werbeauftritte an Schulen intensiviert habe. Dies belege eine Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage. Das Militär versuche, die hohe Jugendarbeitslosigkeit auszunutzen.
Weiter...

 

 

Verkehr und Umwelt

Donnerstag, 26. Januar 2012

Personenverkehr auf der Schiene nimmt stark zu
Autoverkehr stagniert

Bahn oder Auto Berlin (LiZ). Der Personenverkehr auf der Schiene hat in den vergangenen zehn Jahren um 20 Prozent zugenommen. Zugleich stagniert die Verkehrsleistung des motorisierten Individualverkehrs seit Jahren stagniert. Dies geht aus den Daten des Statistischen Bundesamtes hervor.
Weiter...

 

 

Gesundheit und Ernährung

Mittwoch, 25. Januar 2012

Staatlich sanktionierte
Täuschung der VerbraucherInnen

Landlust Mirabelle & Birne von Teekanne Berlin (LiZ). Die VerbraucherInnenschutz-Organisation 'foodwatch' kritisiert das in Deutschland marktführende Unternehmen Teekanne, mit dem Produkt "Landlust Mirabelle & Birne" die KundInnen zu täuschen. Die Verpackung der Teebeutel erwecke den Eindruck, der Tee enthalte tatsächlich erhebliche Anteile der genannten Früchte.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 25. Januar 2012

Sigmar Gabriel entdeckt das Internet

Gabriel und das III Weiter...

 

 

Wissenschaft und Verantwortung

Montag, 23. Januar 2012

Schall-Untersuchungen im Meer
Gefährdet deutsches Institut Wale und Robben?

Grauwal Bremerhaven (LiZ). Russische ForscherInnen planen riskante Schall-Untersuchungen in der Antarktis. Durch den dabei entstehenden enormen Lärmpegel sind Wale und Robben gefährdet. Das deutsche Umweltbundesamt hatte dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung solche Schall-Untersuchungen nicht genehmigt. Nun kooperiert das Institut mit der russischen Mission und entsendet Personal auf das in der Antarktis operierende russische Forschungs-Schiff. Das Institut tritt den von der 'Whale & Dolphin Conservation Society' (WDCS) erhobenen Vorwürfe entgegen.
Weiter...

 

Verkehr

Montag, 23. Januar 2012

Frankfurter Flughafen
Wieder 5000 bei Montags-Demo

Montags-Demo im Frankfurter Flughafen, 23.01.12, Foto: Walter Keber Frankfurt a.M. (LiZ). Erneut protestierten über 5000 Menschen im im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens gegen Fluglärm und Klimagase. Neben der Forderung nach Stilllegung der neuen Nordwest-Landebahn erscholl erstmals der Ruf "Bouffier muß weg!"
Weiter...

 

 

 

Agrar-Wende

Samstag, 21. Januar 2012

23.000 demonstrieren in Berlin
gegen industrielle Landwirtschaft und Gentechnik

Demo, Wir haben es  satt, 21.01.2012 Berlin (LiZ). "Wir haben es satt" erklärten heute 23.000 Menschen angesichts der auf der "Grünen Woche" auf dem Messegelände Berlin versammelten internationalen Agro-Konzerne von Monsanto über Müller Milch bis BASF. In der Kritik standen Gentechnik, Massentierhaltung und Agrar-Exporte zu Dumpingpreisen. Einer der Demo-Veranstalter, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erklärte Agrar-Ministerin Ilse Aigner zur "Dioxin-Heldin".
Weiter...

 

Karikatur von Harm Bengen

Freitag, 20. Januar 2012

Hilfe für Uncle Sam

Hilfe für Uncle Sam Weiter...

 

 

Atomenergie

Donnerstag, 19. Januar 2012

Endlagersuche in der Schweiz
20 "Standortareale" - ein Ziel: Benken

Benken und die Schweizer Atommüll-Problematik Bern (LiZ). Die Schweizer NAGRA hat eine Liste von zwanzig "Standortarealen" veröffentlicht, die bei der neuaufgelegten Endlagersuche in die engere Auswahl kommen sollen. Der bislang als Endlager-Standort für hochradioaktiven Müll ausgewählte Ort Benken wird hierbei nicht genannt. Doch dies ist nur ein Trick zur Täuschung der Öffentlichkeit.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Mittwoch, 18. Januar 2012

US-Wahlkampf der Reichen
Chancen nur ab einer Million US-Dollar aufwärts

Eine Hand wäscht die andere Washington (LiZ). Der Vorwahlkampf zur Präsidentschaftswahl in den USA im Jahr 2013 zeigt einmal mehr, daß in den USA nur noch eine Chance hat, Präsident zu werden, wer mindestens eine Million US-Dollar besitzt und zudem die Unterstützung der gewichtigsten Wirtschaftskreise zu gewinnen vermag. Dies gilt selbstverständlich sowohl für die sogenannte demokratische wie auch für die sogenannte republikanische Partei.
Weiter...

 

Witz der Woche

Mittwoch, 18. Januar 2012

Sarkozys Wiederauferstehung

Sarkozys Wiederauferstehung Weiter...

 

 

Verkehr

Dienstag, 17. Januar 2012

Frankfurter Flughafen
Demo gegen Nordwest-Landebahn blockiert Straße

Montags-Demo im Frankfurter Flughafen, 16.01.12, Foto: Walter Keber Frankfurt a.M. (LiZ). Über 5000 Menschen protestierten am Montag gegen Fluglärm und Klimagase im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. Nach dem bei der mittlerweile siebten Montags-Demo üblichen Marsch durch das Terminal setzte sich die Menschenmenge plötzlich in Richtung Fahrspur der Abflugebene in Bewegung und blockierte im Nu die Straße. Es bildeten sich kilometerlange Staus rund um das Flughafengelände.
Weiter...

 

Wirtschaft / Soziales / Gewalt

Montag, 16. Januar 2012

Militärs zocken ab
- nicht DIE Griechen

US-Panzer des Typs M1A1 Abrams
Athen (LiZ). Wie in Deutschland gibt es auch in Griechenland die einen, die abzocken und die anderen, die abgezockt werden. Nicht DIE Griechen zocken DIE Deutschen ab. Zu den Abzockern in Griechenland gehört beispielsweise die Militärführung.
Weiter...

 

 

 

Gen-Technik

Montag, 16. Januar 2012

Teilrückzug von BASF

Gen-Kartoffel Ludwigshafen (LiZ). Ein großer Erfolg für die Gentechnik-Gegnerinnen in Europa: Der weltgrößte Chemie-Konzern BASF kündigt einen Teilrückzug an. Das Unternehmen verlegt seine Gentechnik-Zentrale in die USA. Damit ist offenbar auch ein endgültiges Urteil über die umstrittene Gen-Kartoffen Amflora gesprochen.
Weiter...

 

 

 

 

 

 

 

Energie

Sonntag, 15. Januar 2012

Energie-Wende in den USA?
90 Prozent für erneuerbare Energie

USA erneuerbar? New York (LiZ). Über 90 Prozent der US-AmerikanerInnen haben sich in den vergangenen vier Jahren laut wiederholten Erhebungen des Marktforschungs-Unternehmens 'Kelton Reserch' für den Ausbau der Solarenergie ausgesprochen. Im Vergleich zur zweit- beliebtesten Alternative, Erdgas, zogen doppelt so viele der Befragten Solarenergie vor.
Weiter...

 

 

Baden-Württemberg

Samstag, 14. Januar 2012

Atomenergie unangefochten, Erneuerbare gebremst

Erneuerbare Energien:  Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas,... Stuttgart (LiZ). Daß sich mit dem Wechsel von "Schwarz-Gelb" zu "Grün-Rot" in Baden-Württemberg im März 2011 nichts zum Positiven verändert, dringt allmählich ins Bewußtsein breiterer Kreise ein. So wurden 2011 sogar weniger Windräder im "Ländle" errichtet als 2010. Heute wurde der pseudo-grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann zudem von "Stuttgart-21"-GegnerInnen mit Schuhen beworfen.
Weiter...

 

Energie-Wende

Freitag, 13. Januar 2012

Stimmungsmache gegen Erneuerbare
im Dienste der "Großen Vier"

Die Großen Vier Berlin (LiZ). Von deutschen Mainstream-Medien wurde verbreitet, Anfang Dezember habe es einen Notfall bei der Stromversorgung Süddeutschlands gegeben. Strom aus Österreich habe importiert werden müssen. Mit diesem angeblichen Notfall wurde Stimmungsmache im Dienste der "Großen Vier" betrieben. Denn ein Atom-Ausstieg und der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien bedroht die marktbeherrschende Stellung von E.on, RWE, Vattenfall und EnBW.
Weiter...

 

 

 

Hartz IV

Donnerstag, 12. Januar 2012

Kafkaeske Situation beim Sozialgericht

blinde Justizia Berlin (LiZ). Im vergangenen Jahr gingen beim größten deutschen Sozialgericht 43.832 Klagen ein. Der Berg der unerledigten Verfahren ist mittlerweile mangels personeller Ausstattung auf 40.000 angewachsen. In mehr als jedem zweiten Fall bekommen die KlägerInnen recht.
Weiter...

 

 

 

Umwelt

Donnerstag, 12. Januar 2012

Gefahren durch Chemie und Nano-Silber
in imprägnierter Bekleidung

antibakteriell Stockholm (LiZ). Eine Studie der schwedischen Chemikalienagentur KEMI weist nach, daß imprägnierte Kleidungsstücke beim Waschen entsprechende Chemikalien und Nano-Partikel absondern. Während der Nutzen der Imprägnierung fraglich ist, gibt es erhebliche Gefahren für Mensch und Umwelt.
Weiter...

 

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 11. Januar 2012

Kai Diekmann nicht seriös?

Kai Diekmann Weiter...

 

 

Artenvernichtung

Montag, 9. Januar 2012

UN-Bericht
Walbestände schrumpfen dramatisch

Grauwal New York (LiZ). Die skrupellose Überfischung der Meere durch industrielle Fischfang-Flotten gefährdet den Bestand vieler Zahnwal-Arten. Die weltweiten Bestände sind in den vergangenen zehn Jahren dramatisch geschrumpft. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Vereinten Nationen.
Weiter...

 

 

Industrielle Landwirtschaft

Montag, 9. Januar 2012

Jedes zweite Hähnchen im Supermarkt
mit Antibiotika-resistenten Keimen belastet

Geschlachtete Hähnchen vom Fließband Berlin (LiZ). Bei Testkäufen fand der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bei jedem zweiten Hähnchen aus Supermärkten und Discountern in Berlin, Hamburg, Köln, Nürnberg und der Region Stuttgart gegen Antibiotika resistente Keime. Die Ursache hierfür sieht der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger im "fortgesetzten Antibiotika-Mißbrauch" der industriellen Hähnchenmast-Betriebe.
Weiter...

 

Weltwirtschaftskrise

Freitag, 6. Januar 2012

Ungarns Regierung benötigt Milliarden
Betteln bei EU und IWF

Weltwirtschaftskrise Budapest (LiZ). Die reaktionäre Regierung Ungars unter Ministerpräsident Victor Orban gerät immer tiefer in die Malaise. Mittlerweile hat auch die Ratingagentur Fitch die Bonität Ungarns auf Ramsch-Status gesenkt. Orban ist nun gezwungen, bei der EU und beim Internationalen Währungsfonds (IWF) weitere Milliardenhilfen zu erbetteln.
Weiter...

 

Gentechnik

Donnerstag, 5. Januar 2012

Neue Gen-Mais-Sorte DAS-40278-9
Agro-Konzern Dow rüstet auf

Gen-Mais Indianapolis (LiZ). Der US-Konzern Dow AgroScience hat für eine neue Gen-Mais-Sorte die Zulassung für den Anbau in den USA beantragt. Dow hat dem Kunstprodukt mit dem wohlklingenden Namen DAS-40278-9 eine Unempfindlichkeit gegen mehrere Chemikalien aus eigener Produktion implantiert.
Weiter...

 

 

 

 

 

Verkehr

Mittwoch, 4. Januar 2012

Gigaliner zugelassen
Bahnübergänge nicht in Betracht gezogen

Beschrankter Bahnübergang mit Andreaskreuz Berlin (LiZ). Noch sind keine Gigaliner auf Deutschlands Straßen unterwegs - doch die GegnerInnen sorgen für Zündstoff in der öffentlichen Debatte: Offenbar wurde nicht in Betracht gezogen, daß die Ampelsignale und Schrankenschaltungen an Bahnübergängen nicht für deren enorme Länge von über 25 Metern ausgelegt sind.
Weiter...

 

 

Witz der Woche

Mittwoch, 4. Januar 2012

Steinmeier und der Sumpf in Niedersachsen

Steinmeier... Weiter...

 

 

Esoterik

Dienstag, 3. Januar 2012

Der Mythos vom Klang der Stradivari

Geige Washington (LiZ). Mythen haben eines gemeinsam: Sie werden lange tradiert und niemand wagt es, sie in Frage zu stellen. Ökonomisch bedeutsam ist dies auch heute noch im Falle einer Stradivari: Geigen mit diesem Namen gehen für Millionen von US-Dollar über den Ladentisch, denn sie galten als die besten der Welt. Doch nun brachen ForscherInnen das Tabu.
Weiter...

 

Atomenergie

Montag, 2. Januar 2012

Röttgen verplappert sich:
Illegaler Bau im Gorlebener Salzstock

Röttgen verplappert sich Gorleben (LiZ). Die Bundesregierung bricht mit dem Ausbau des Gorlebener Salzstocks zu einem Endlager für Atommüll offenbar geltendes Recht. Aus einer Äußerung von Atom-Minister Norbert Röttgen geht hervor, daß untertage längst gebaut und nicht - wie es bislang offiziell hieß - lediglich erkundet wird.
Weiter...

 

 

Demokratie (?)

Sonntag, 1. Januar 2012

Parteispenden
Die Spitze des Eisberges

Eine Hand wäscht die andere Berlin (LiZ). Entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung wurden die Großspenden des Jahres 2011 an das "schwarz-rot-grün-gelbe" BRD-Blockflöten-Spektrum veröffentlicht. Hier- unter sind Parteispenden über 50.000 Euro zu verstehen. Wer als Spender nicht auffallen möchte, kann den Betrag auch stückeln.
Weiter...

 

 

Zum Jahres-Überblick der LINKSZEITUNG im Jahr ...
        ... 2015
        ... 2014
        ... 2013
 
        ... 2011
        ... 2010